Ausgezeichnet

Martin Walser erhält den Nietzsche-Preis

Martin Walser ist mit dem Internationalen Friedrich-Nietzsche-Preis für sein Lebenswerk am Samstag in Naumburg ausgezeichnet worden. Wir gratulieren unserem Autor sehr herzlich.

Martin Walser auf der Preisverleihung
© Torsten Biel, Martin Walser auf der Preisverleihung des Internationalen Friedrich-Nietzsche-Preises

Der Preis ist mit 15.000 Euro dotiert und damit eine der höchstdotierten Auszeichnungen, die ausschließlich für philosophisch-essayistische Werke verliehen wird. Die Friedrich-Nietzsche-Stiftung (Naumburg a. d. Saale/Deutschland), die Elisabeth Jenny-Stiftung (Riehen/Schweiz), die Stadt Naumburg und die Bürgergemeinde der Stadt Basel verleihen in Zusammenarbeit mit der Nietzsche-Gesellschaft e. V. (Naumburg) den Preis alle zwei Jahre. Die Vergabe erfolgt jeweils alternierend in Naumburg (Saale) und in Basel und damit in jenen Städten, in welchen Nietzsche die meiste Zeit seines unsteten Lebens verbracht hat (siehe auch hier).

Bücher von Martin Walser

Alle Bücher
Martin Walser

Martin Walser

Martin Walser, 1927 in Wasserburg geboren, lebt in Überlingen am Bodensee. Für sein literarisches Werk erhielt er zahlreiche Preise, darunter 1981 den Georg-Büchner-Preis, 1998 den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels und 2015 den Internationalen Friedrich-Nietzsche-Preis. Außerdem wurde er mit dem Orden «Pour le Mérite» ausgezeichnet und zum «Officier de l’Ordre des Arts et des Lettres» ernannt.