Michael GruenbaumTodd Hasak-Lowy

Wir sind die Adler

Eine Kindheit in Theresienstadt 

Einer der letzten, die noch davon erzählen können
Michael - Mischa - erlebt eine behütete Kindheit in Prag. Er spielt gern Fußball, der Vater ist erfolgreicher Anwalt. Doch als Mischa gerade 8 Jahre alt ist, marschieren die Deutschen ein. Die Repressionen nehmen zu, bis zur Gründung des Prager Ghettos, in dem Mischa mit seiner Familie landet. Aber das ist nicht die Endstation: 1942 wird er mit Mutter und Schwester ins Konzentrationslager Theresienstadt gebracht. Dort lebt er mit vierzig anderen Jungen in einem Schlafsaal unter der Leitung von Franta, der die Jungen heimlich unterrichtet - Vaterfigur, Beschützer und Mentor zugleich. Die Kinder bilden eine verschworene Gemeinschaft, viele wachsen Mischa ans Herz wie Brüder. Doch über allem schwebt stets die Angst, in einen der Züge gesetzt zu werden, die an einen Ort namens Auschwitz fahren ...

Themen:   Moderne und zeitgenössische Belletristik; Biografischer Roman; Kriegsromane: Zweiter Weltkrieg; Belletristik in Übersetzung; Tschechien; Bezug zu Juden & jüdischen Gruppen

Top