Ausgezeichnet

Nell Zink wird Friedrich Dürrenmatt Gastprofessorin für Weltliteratur an der Universität Bern

Autorenfoto von Nell Zink
© Francesca Torricelli

Im Herbstsemester übernimmt Nell Zink die Friedrich Dürrenmatt Gastprofessur für Weltliteratur an der Universität Bern. In ihrem wöchentlichen Seminar wird Nell Zink mit ihren Studierenden der Frage nachgehen, von welchen Faktoren literarischer Erfolg abhängig ist und wie sich diese beeinflussen lassen.

«Die Friedrich Dürrenmatt Gastprofessur holt Literatur aus der ganzen Welt nach Bern», sagt Projektleiter Oliver Lubrich. «Nach Gästen aus China, Kuba und dem Kongo, Burma, Haiti und Kolumbien kommt mit Nell Zink zum ersten Mal eine Autorin aus den USA.» 

Nell Zinks Romane «Das Hohe Lied» (2022), «Virginia» (2020), «Nikotin» (2019) und «Der Mauerläufer» (2017) sind in deutscher Übersetzung im Rowohlt Verlag erschienen. Im Frühjahr 2023 folgt ihr Roman «Avalon».

Weitere Informationen zur Gastprofessur finden Sie unter http://www.wbkolleg.unibe.ch/ueber_uns/friedrich_duerrenmatt_gastprofessur

Nell Zink, 1964 in Kalifornien geboren, wuchs im ländlichen Virginia auf. Sie studierte am College of William and Mary Philosophie und wurde in Medienwissenschaft an der Universität Tübingen promoviert. Mit ihrem 2019 erschienenen Roman 'Virginia' war sie für den National Book Award nominiert. Sie lebt in Bad Belzig, südlich von Berlin.

Zur Autorin Zu den Büchern

Bücher von Nell Zink

Alle Bücher