Finsterwalde Finsterwalde
Finsterwalde
Jetzt bestellen

Erscheinungstermin: 23.07.2019

Leseprobe

Finsterwalde

Deutschland, vielleicht schon sehr bald: Die meisten Deutschen mit fremden Wurzeln wurden aus ihren Wohnungen geholt; in Übergangslagern warten sie, dass irgendein fremdes Land sie aufnehmen wird. So auch in der geräumten Stadt Finsterwalde, wo Tausende Schwarze kaserniert wurden. Unter ihnen Marie mit ihren beiden Kindern. Die Devise heißt Überleben. Da geht das Gerücht, drei schwarze Kinder seien in Berlin zurückgeblieben. Marie beschließt, die drei vor dem sicheren Tod zu retten. In ihrer Berliner Wohnung findet derweil der neue Mieter Theo Spuren der früheren Besitzerin. Gegen alle Verbote macht er sich auf die Suche nach Marie.

  • Taschenbuch 10,00 €
  • Gebundene Ausgabe 22,00 €
  • E-Book 9,99 €

Hier bestellen

  • Amazon
  • Gelo
  • Hugendubel
  • Osiander
  • Shopdaheim
  • Thalia
  • Verlag: Rowohlt Taschenbuch
  • Erscheinungstermin: 23.07.2019
  • Lieferstatus: Verfügbar
  • 400 Seiten
  • ISBN: 978-3-499-29168-5
Book Cover
Finsterwalde

Bitte beachten Sie, dass das Cover ausschließlich in seiner Originalgestaltung verwendet werden darf. Ausschnitte und Verzerrungen sind urheberrechtlich nicht erlaubt.

  • Finsterwalde ist ein sehr smart geplotteter und dramatisierter Thriller, der in Hochgeschwindigkeit exzellent mit den Mitteln des Genres operiert – und ein kontroverser Polit-Roman zur Zeit, der mit immenser Energie am Nerv der Dinge bohrt, die nicht bloß die Zukunft, sondern auch die Gegenwart in Deutschland derzeit eben alles andere als licht und freundlich scheinen lassen. Der Plan, den Max Annas wohl hatte, als er sich diesen Roman ausdachte, er geht auf, in vielfacher Hinsicht.

    WDR
  • Mit "Finsterwalde" hat Max Annas einen beklemmenden und zugleich hochaktuellen Thriller vorgelegt....Es gibt Bücher, die tun weh, "Finsterwalde" ist so eines.

    Thomas Wörtche, Deutschlandfunk Kultur, 24. August 2018
  • Max Annas holt die grausame Vergangenheit, in der Faschismus und Nationalismus Alltag waren, wieder in die Gegenwart. Spannend ist es auf jeden Fall.

    Timm Lindenau, RBB Radio Fritz, 1. August 2018
  • Eine Dystopie, die man vor einigen Jahren kaum als plausibel erachtet hätte.

    Jochen Overbeck, Spiegel Online, 8. August 2018
  • Max Annas ist der politische Geograf der Fluchtwege, Schlupfwinkel und Rettungsgassen.

    Tobias Gohlis, Die Zeit, 19. Juli 2018
  • Max Annas entwirft ein finsteres Szenario, beklemmend realistisch und sehr lebendig erzählt.

    Ulrike Bieritz, RBB, 24. Juli 2018
  • Man möchte schreien vor Zorn über die geschilderten Verhältnisse und ertappt sich immer wieder bei der Erkenntnis, dass die in dem Roman erzählte deutsche Hölle nur ein zu Ende gedachtes Szenario der jetzigen Diskussionen in Europa ist. Ein Kloß im Hals. Selten hat ein Thriller mich so ohnmächtig und betroffen gemacht.

    Andreas Ammer, Bayern 2 "Diwan", 15. Juli 2018
  • Dem Berliner Autor ist eine faszinierende Dystopie gelungen.

    Werner van Bebber, Der Tagesspiegel, 11. Oktober 2018

Bücher mit verwandten Themen

Ihnen haben bestimmte Themen und Aspekte in diesem Buch besonders gefallen? Klicken Sie auf das für Sie spannende Thema und lassen Sie sich von unseren Empfehlungen inspirieren!

Ähnliche Titel

Alle Bücher