Rowohlt

Der Rowohlt Verlag ist ein Unternehmen mit langer Geschichte – und war zugleich von Anfang an darauf ausgerichtet, neue Autoren, ungewöhnliche Ideen und Schreibweisen zu verbreiten. Seit Ernst Rowohlt ihn 1908 in Leipzig gründete, sind mehr als hundert Jahre vergangen. Das Grundanliegen aber ist das gleiche geblieben: gute und schön gestaltete Bücher einem großen Lesepublikum zugänglich zu machen.

Der Fundus bedeutender Rowohlt-Autoren ist über die Jahre ständig gewachsen. Schon seit den zwanziger Jahren gehören besonders amerikanische Autoren zum Kern des Rowohlt-Programms: von Ernest Hemingway, John Dos Passos und Vladimir Nabokov bis zu John Updike, Toni Morrison, Paul Auster und Thomas Pynchon reicht heute die Backlist. Rowohlt sei «ein amerikanischer Verlag, der zufällig in Deutschland liegt», sagte schon Thomas Wolfe, und die ständige Aktualisierung des Programms mit stilprägenden Autoren aus den USA spricht für sich: Jonathan Franzen, Jeffrey Eugenides, Siri Hustvedt, Stewart O'Nan, Colum McCann und Gary Shteyngart gehören zu den besten und prominentesten Schriftstellern ihres Landes. Zahlreiche international bekannte europäische Autoren von Jean-Paul Sartre und Albert Camus bis Imre Kertész, Péter Nádas und Jon Fosse ergänzen das Programm. Und natürlich wurde seit jeher die deutschsprachige Literatur gepflegt, von Kurt Tucholsky, Robert Musil und Hans Fallada bis zu Peter Rühmkorf, Elfriede Jelinek, Georg Klein, Hans Joachim Schädlich, Eugen Ruge, Martin Walser und Daniel Kehlmann.

Mit seinen Sachbüchern versucht Rowohlt, Impulse für politische und gesellschaftliche Debatten zu geben, Erkenntnisse aus den Natur- und Geisteswissenschaften einem breiteren Publikum zu vermitteln, gut lesbare historische und biographische Werke sowie besondere Lebensgeschichten zu präsentieren. Die Offenheit für unterschiedlichste Themen und Formen bleibt dabei unser Anspruch. Große Erfolge waren unter anderem C. W. Cerams Jahrhundertbestseller «Götter, Gräber und Gelehrte» und Stephen Hawkings «Kurze Geschichte der Zeit», «Frau Thomas Mann» von Inge und Walter Jens, die Fallgeschichten des Neurologen Oliver Sacks, Iris Radischs Camus-Biographie, Claude Lanzmanns «Der patagonische Hase» und Miriam Meckels «Brief an mein Leben».


Programmleitung Belletristik: Thomas Überhoff
Programmleitung Sachbuch: Dr. Moritz Schuller

Rowohlt Verlag GmbH
Hamburger Straße 17
21465 Reinbek


Tel.: +49-40-72 72-0
Fax: +49-40-72 72-319

Neuerscheinungen

Miakro

Miakro

Die Männer, die im Mittleren Büro ihren Dienst versehen, arbeiten, Pult neben Pult, am weichen Glas. Am Ende des Tages marschieren sie geschlossen zum aktuellen Nährflur, wo die bleiche Wand eine Speise für alle bereitstellt. Danach schlüpft jeder in seine Ruhekoje.
Dort aber liegt Büroleiter Nettler seit einigen Nächten wach. Ein rätselhafter ...  Weiterlesen

Preis: € 24,00
Seitenzahl: 336
Rowohlt
ISBN: 978-3-498-03410-8
22.02.2018
Erhältlich als: Hardcover, e-Book
Waldes Dunkel

Waldes Dunkel

Nicole Krauss, die Autorin des Welterfolges "Die Geschichte der Liebe", kehrt mit einem phantastischen Roman zurück: Ein vom Leben enttäuschter reicher New Yorker Anwalt und eine Schriftstellerin mit Eheproblemen machen sich auf die Suche nach dem Unbekannten in sich selbst und finden in der Wüste Israels überraschende Wege, über sich, ihre Träume ...  Weiterlesen

Preis: € 24,00
Seitenzahl: 384
Rowohlt
ISBN: 978-3-498-03576-1
20.02.2018
Erhältlich als: Hardcover, e-Book
Die 21

Die 21

Im Frühjahr 2017 reiste Martin Mosebach nach Ägypten. Er besuchte im Dorf El-Or die Familien der 21 koptischen Männer, die zwei Jahre zuvor von IS-Terroristen an einem Strand in Libyen ermordet worden waren. Er saß in Empfangszimmern, durch die die Schwalben flogen, und machte sich ein Bild: von den Madonnenbildern und Jesus-Porträts an den Wänden, ...  Weiterlesen

Preis: € 20,00
Seitenzahl: 272
Rowohlt
ISBN: 978-3-498-04540-1
20.02.2018
Erhältlich als: Hardcover, e-Book
Töchter

Töchter

Zwei Frauen brechen auf zu einer Reise in die Schweiz, mit einem todkranken Vater auf der Rückbank. Eine letzte, finale Fahrt soll es werden, doch nichts endet, wie man es sich vorgestellt hat, schon gar nicht das Leben.
Martha und Betty kennen sich seit zwanzig Jahren und sie entscheiden sich fürs Durchbrettern. Vor sich haben sie das Ziel, ...  Weiterlesen

Preis: € 20,00
Seitenzahl: 240
Rowohlt
ISBN: 978-3-498-02007-1
20.02.2018
Erhältlich als: Hardcover, e-Book
Feuer und Zorn

Feuer und Zorn

Es ist das Enthüllungsbuch, das die Präsidentschaft von Donald Trump erschüttert: Michael Wolffs «Feuer und Zorn» ist ein eindrucksvolles Sittengemälde der amerikanischen Politik unter Trump. Im Mittelpunkt ein Präsident, den seine Mitarbeiter wie ein kleines Kind behandeln, und der umgeben ist von Inkompetenz, Intrigen und Verrat. Der ...  Weiterlesen

Preis: € 19,95
Seitenzahl: 480
Rowohlt
ISBN: 978-3-498-09465-2
16.02.2018
Erhältlich als: Hardcover, e-Book
Top