Rowohlt

Der Rowohlt Verlag ist ein Unternehmen mit langer Geschichte – und war zugleich von Anfang an darauf ausgerichtet, neue Autoren, ungewöhnliche Ideen und Schreibweisen zu verbreiten. Seit Ernst Rowohlt ihn 1908 in Leipzig gründete, sind mehr als hundert Jahre vergangen. Das Grundanliegen aber ist das gleiche geblieben: gute und schön gestaltete Bücher einem großen Lesepublikum zugänglich zu machen.
Der Fundus bedeutender Rowohlt-Autoren ist über die Jahre ständig gewachsen. Schon seit den zwanziger Jahren gehören besonders amerikanische Autoren zum Kern des Rowohlt-Programms: von Ernest Hemingway, John Dos Passos und Vladimir Nabokov bis zu John Updike, Toni Morrison, Paul Auster und Thomas Pynchon reicht heute die Backlist. Rowohlt sei «ein amerikanischer Verlag, der zufällig in Deutschland liegt», sagte schon Thomas Wolfe, und die ständige Aktualisierung des Programms mit stilprägenden Autoren aus den USA spricht für sich: Jonathan Franzen, Jeffrey Eugenides, Siri Hustvedt, Stewart O'Nan, Colum McCann und Gary Shteyngart gehören zu den besten und prominentesten Schriftstellern ihres Landes. Zahlreiche international bekannte europäische Autoren von Jean-Paul Sartre und Albert Camus bis Imre Kertész, Péter Nádas und Jon Fosse ergänzen das Programm. Und natürlich wurde seit jeher die deutschsprachige Literatur gepflegt, von Kurt Tucholsky, Robert Musil und Hans Fallada bis zu Peter Rühmkorf, Elfriede Jelinek, Georg Klein, Hans Joachim Schädlich, Eugen Ruge, Martin Walser und Daniel Kehlmann.
Mit seinen Sachbüchern versucht Rowohlt, Impulse für politische und gesellschaftliche Debatten zu geben, Erkenntnisse aus den Natur- und Geisteswissenschaften einem breiteren Publikum zu vermitteln, gut lesbare historische und biographische Werke sowie besondere Lebensgeschichten zu präsentieren. Die Offenheit für unterschiedlichste Themen und Formen bleibt dabei unser Anspruch. Große Erfolge waren unter anderem C. W. Cerams Jahrhundertbestseller «Götter, Gräber und Gelehrte» und Stephen Hawkings «Kurze Geschichte der Zeit», «Frau Thomas Mann» von Inge und Walter Jens, die Fallgeschichten des Neurologen Oliver Sacks, Iris Radischs Camus-Biographie, Claude Lanzmanns «Der patagonische Hase» und Miriam Meckels «Brief an mein Leben».
Programmleitung Belletristik: Thomas Überhoff
Programmleitung Sachbuch: Dr. Moritz Schuller
Rowohlt Verlag GmbH
Hamburger Straße 17
21465 Reinbek
Tel.: +49-40-72 72-0
Fax: +49-40-72 72-319

Neuerscheinungen

Wie spät ist es jetzt dort, wo du bist?

Wie spät ist es jetzt dort, wo du bist?

Neue Erzählungen vom amerikanisch-irischen Bestsellerautor Colum McCann: lebensnah, politisch und poetisch.
“Das unglaubliche Mysterium der menschlichen Erfahrung ist die Klammer dieser Erzählungen, und dass sie so zwingend erscheinen, ist das Zeichen für McCanns Genie", schreibt die Washington Post. In der längsten, der Novelle 'Dreizehn ...  Weiterlesen

Preis: € 19,95
Seitenzahl: 256
Rowohlt
ISBN: 978-3-498-04532-6
19.05.2017
Erhältlich als: Hardcover, e-Book
Die Genies der Lüfte

Die Genies der Lüfte

Sie überqueren Kontinente, ohne nach dem Weg zu fragen. Sie erinnern sich an die Vergangenheit und planen für die Zukunft. Sie beherrschen die Grundprinzipien der Physik. Vögel sind erstaunlich intelligente Wesen. Wie zahlreiche neue Studien zeigen, stehen die kognitiven Fähigkeiten vieler Arten denen von Primaten in nichts nach. Und nicht nur ihre ...  Weiterlesen

Preis: € 24,95
Seitenzahl: 448
Rowohlt
ISBN: 978-3-498-00098-1
19.05.2017
Erhältlich als: Hardcover, e-Book
Deutschland ab vom Wege

Deutschland ab vom Wege

Der Zeit-Reporter Henning Sußebach zeichnet ein großes, glänzend geschriebenes Porträt unseres Landes.
6,2 Prozent Deutschlands sind asphaltiert und betoniert. Sußebach sucht das Abenteuer – und betritt den Rest: Er verlässt die Straßen und die Städte und durchwandert das deutsche Hinterland, vom Darßer Leuchtturm bis auf den Gipfel der Zugspitze. ...  Weiterlesen

Preis: € 19,95
Seitenzahl: 192
Rowohlt
ISBN: 978-3-498-06307-8
22.04.2017
Erhältlich als: Hardcover, e-Book
Telex aus Kuba

Telex aus Kuba

In 'Telex aus Kuba', einem packenden Roman über die kubanische Revolution, sind sie alle versammelt – die Castros, Che Guevara, der Diktator Batista und US-Präsident Eisenhower.

Aber erzählt wird die Geschichte hauptsächlich von zwei Jugendlichen, Everly Lederer und K.C. Stites, die füreinander bestimmt zu sein scheinen: sie die Tochter des Chefs ...  Weiterlesen

Preis: € 19,95
Seitenzahl: 464
Rowohlt
ISBN: 978-3-498-03446-7
22.04.2017
Erhältlich als: Hardcover, e-Book
Gott, hilf dem Kind

Gott, hilf dem Kind

Keine andere Autorin hat über die Jahrzehnte hin den Rassenkonflikt in Amerika so konsequent und leidenschaftlich beschrieben wie die Literaturnobelpreisträgerin Toni Morrison. "Gott, hilf dem Kind" setzt den mit "Jazz" begonnenen Zyklus fort, in dem Morrison die Situation der Schwarzen in den USA beleuchtet. Ein weiterer großer Roman der im Kampf ...  Weiterlesen

Preis: € 19,95
Seitenzahl: 208
Rowohlt
ISBN: 978-3-498-04531-9
22.04.2017
Erhältlich als: Hardcover
Top