Ausgezeichnet

Die Verfilmung von Sven Strickers Kriminalroman «Sörensen hat Angst» erhält den Grimme-Preis 2022

Glückwunsch Sven Stricker

Die Verfilmung des Kriminalromans «Sörensen hat Angst» von Sven Stricker erhält den Grimme-Preis 2022 in der Kategorie Fiktion.

Der Grimme-Preis gilt als renommiertester Medienpreis Deutschlands. Seit 1964 wird der Preis jährlich vom Grimme-Institut vergeben. 

Der Kriminalroman «Sörensen hat Angst», auf dem das Drehbuch basiert, ist 2015 im Rowohlt Taschenbuch Verlag erschienen. Seitdem sind bereist zwei weitere Bände der Reihe erschienen. Der vierte Band der Reihe «Sören sieht Land» erscheint am 14. Februar 2022.

Hier bestellen

  • Amazon
  • Gelo
  • Hugendubel
  • Osiander
  • Shopdaheim
  • Thalia

Hier bestellen

  • Amazon
  • Gelo
  • Hugendubel
  • Osiander
  • Shopdaheim
  • Thalia

Hier bestellen

  • Amazon
  • Gelo
  • Hugendubel
  • Osiander
  • Shopdaheim
  • Thalia

Sven Stricker wurde 1970 in Tönning geboren und wuchs in Mülheim an der Ruhr auf. Er studierte Komparatistik, Anglistik und Neuere Geschichte. Seit 2001 arbeitet er als freier Wortregisseur, Bearbeiter und Autor und gewann in dieser Funktion mehrmals den Deutschen Hörbuchpreis. Mit «Sörensen hat Angst» war Sven Stricker für den Glauser-Preis 2017 nominiert, die gleichnamige Verfilmung gewann 2021 den Deutschen Fernsehkrimipreis sowie den österreichischen Fernsehpreis Romy. Er lebt in Potsdam und hat eine Tochter.

Zum Autor Zu den Büchern