Mädchenmeute Mädchenmeute
Mädchenmeute
Jetzt bestellen

Erscheinungstermin: 30.01.2015

Leseprobe

Mädchenmeute

Nur widerwillig fährt Charlotte Nowak, fünfzehn und sehr schüchtern, mit sieben anderen Mädchen ins Sommerferiencamp. Doch dort ist schnell alles anders als erwartet: Dinge verschwinden, und als eines Morgens die Gruppenleiterin ausrastet, flüchten die Mädchen, klauen ein Hundefängerauto samt Hunden und fahren ins Erzgebirge, wo eine von ihnen einen alten Stollen kennt. Hier schlagen sie sich durch immer freiere, immer aufregendere und schönere Sommertage zwischen Waldabenteuern und nächtlichen Streifzügen zu Supermarkt-Containern. Charly Nowak merkt, dass sie nicht nur schüchtern ist – doch dann stoßen die Mädchen auf eine brisante DDR-Hinterlassenschaft, die Außenwelt holt sie ein, dann kommt auch noch die erste Liebe … und Charly muss das, was sie gerade an Mut und Freundschaft entdeckt hat, unter Beweis stellen.
Mit hinreißender Direktheit und großer Wärme schildert Kirsten Fuchs Ängste und Hoffnungen und alles, was zu jeder neuentdeckten Freiheit dazugehört. Fuchs, für ihre beiden ersten Bücher von der Presse gefeiert, hat mit «Mädchenmeute» einen wunderbar reifen Roman geschrieben, der die großen Fragen des Lebens stellt – die wir am klarsten erkennen, wenn wir jung sind.

  • Taschenbuch 10,00 €
  • Taschenbuch 9,99 €
  • E-Book 9,99 €

Hier bestellen

  • Amazon
  • iTunes
  • Hugendubel
  • Shopdaheim
  • Thalia

Unser Service für Lehrer*innen
 

Mädchenmeute
Unterrichtsmaterial als PDF
  • Verlag: Rowohlt E-Book
  • Erscheinungstermin: 30.01.2015
  • Lieferstatus: Verfügbar
  • 464 Seiten
  • empfohlenes Alter: ab 14 Jahre
  • Coming-of-Age
  • ISBN: 978-3-644-12051-8
Book Cover
Mädchenmeute

Bitte beachten Sie, dass das Cover ausschließlich in seiner Originalgestaltung verwendet werden darf. Ausschnitte und Verzerrungen sind urheberrechtlich nicht erlaubt.

  • Das Buch ist bombe.

    taz
  • Kirsten Fuchs ist eine Meisterin in der Konstruktion einzelner Szenen und komischer Pointen. Schlagfertig, schnodderig, krawallig gehen daher auch die Mädchen miteinander um.

    FAZ
  • Für «Mädchenmeute» hat Kirsten Fuchs ein Amalgam von Naivität, Jugendslang und tieferer Bedeutung gefunden, das fast an die angelsächsische Tradition des hochliterarischen Abenteuerromans heranreicht.

    Die Zeit
  • Dies ist das überfällige Frühjahr, in dem die Popkultur Mädchen die Wildnis entdecken lässt. Für die Literatur erledigt das die brillante Kirsten Fuchs mit «Mädchenmeute».

    Spiegel Online
  • Kirsten Fuchs ... schreibt zart und ruppig, einfühlsam und pointiert, und die Figuren sprechen und handeln so echt und liebenswert, dass man sie schon nach wenigen Seiten nicht mehr hergeben will.

    RBB Kulturradio
  • Lesen! So geht das! … Es ist dieser süchtigmachende Sprachsound, der diese reife und spannende Geschichte so einzigartig macht.

    Badische Zeitung
  • «Mädchenmeute» lesen ist wie eine zwingende Bewegung, denn es ist auf eine ganz simple Art ziemlich schön. Und klug. Und natürlich auch ziemlich lustig.

    Berliner Morgenpost
  • Fuchs schickt gleich eine ganze Gruppe von Mädchen auf Abenteuerreise: Sieben Hucklebertas, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten … holen mit vereinten Kräften nach, was in der Abenteuerliteratur lange den Jungs vorbehalten blieb.

    Titanic

Ähnliche Titel

Alle Bücher