Hans-Georg Schede

Heinrich von Kleist

Heinrich von Kleist (1777-1811) war einer der größten Dichter deutscher Sprache, dem jedoch zu Lebzeiten die ehrgeizig erstrebte Anerkennung versagt blieb. In diesem Band wird geschildert, wie es Kleist gelang, aus den Nöten seiner unglücklichen Existenz ein Werk zu destillieren, das an beunruhigender Faszination bis heute ohne Vergleich ist.
«Hohoffs Nachfolger heißt Hans-Georg Schede und legt das vor, was man von der altehrwürdigen Reihe gewohnt ist: eine konzise, vorzüglich lesbare, auf der Höhe der Forschung befindliche Darstellung von Leben und Werk.»
Oliver Pfohlmann in der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung», Ausgabe vom 12. Dezember 2008

Themen:   Berlin; Brandenburg; zweite Hälfte 18. Jahrhundert (1750 bis 1799 n. Chr.); Deutschland: Zeitalter der europäischen Revolutionen (1780 bis 1848 n. Chr.); 1800 bis 1809 n. Chr.; 1810 bis 1819 n. Chr.; Romantik; Biografien: Literatur; Klassische Dramen und Dramen (vor 1900)

Top