10.08.2010   von rowohlt

Corine 2010: Hans Joachim Schädlich erhält den Belletristikpreis

Für sein Buch Kokoschkins Reise wird Hans Joachim Schädlich mit dem Corine-Buchpreis für Belletristik des ZEIT-Verlags ausgezeichnet.   Der internationale Buchpreis Corine wird in diesem Jahr zum zehnten Mal verliehen. Die Jubiläums-Gala und die offizielle Preisübergabe sind am 23. November im Münchner Cuvilliés-Theater.   Zum Buch : Fjodor Kokoschkin, rüstiger Mitneunziger, emeritierter Professor, Biologe, Spezialität Gräser und Halme an Bord der Queen Mary 2 auf der Überfahrt von Southampton nach New York: Jeder Tag auf See ein kleines Kapitel – Tischgespräche, die Speisekarte, die Abendunterhaltung von Hut-Parade bis Karaoke-Bar, ein diskreter Flirt. Kokoschkin kehrt von einer Reise in seine Vergangenheit zurück: nach St. Petersburg, wo die Bolschewiken 1918 seinen Vater ermordeten. Von dort damals Flucht über Odessa nach Berlin. In Templin erhält Fjodor eine Freistelle im Internat, findet Arbeit und die Freundin Alina im botanischen Garten Berlin. Studium, als die Nazis sich breit machen. Erneute Flucht, nach Prag diesmal, durch Vermittlung der Amerikanischen Botschaft ein Stipendium in die USA. Die russischen Schriftsteller Bunin, Chodassewitsch und die Berberova sind wichtig in seinem und seiner Mutter Leben... Kokoschkins wechselvolles Schicksal ruft lebhaft die erste Hälfte des 20. Jh. wach, dargestellt in Schädlichs charakteristischem Stil, der auf der Einfachheit des Vollkommenen beharrt.   Hans Joachim Schädlich , 1935 in Reichenbach im Vogtland geboren. Studium der Germanistik in Berlin und Leipzig. Bis 1979 an der Akademie der Wissenschaften in Berlin, wo er heute wieder lebt. Auszeichnungen u. a. Heinrich-Böll-Preis, Hans-Sahl-Preis, Kleist-Preis, Schiller-Gedächtnis-Preis des Landes Baden-Württemberg, Lessing-Preis, Samuel-Bogumil-Linde-Preis, Bremer Literaturpreis.

Top