Ausgezeichnet

Yulia Marfutova erhält den Debütpreis des Buddenbrookhauses 2020/21

Für ihren Debütroman «Der Himmel vor hundert Jahren» wurde Yulia Marfutova mit dem Debütpreis des Buddenbrookhauses 2020/21 ausgezeichnet. In der Begründung der Jury heißt es: «Mit dem Roman «Der Himmel vor hundert Jahren» hat die Autorin Yulia Marfutova ein glänzendes Debüt vorgelegt, das in sprachlich virtuoser Form die Ereignisse in einem abgeschiedenen Dorf im russischen Reich um das Jahr 1918 schildert. Auf einzigartige Weise gelingt es der Autorin, den dort tief verwurzelten Aberglauben und erste Begegnungen mit der Wissenschaft zu verknüpfen. Historische Situation und allgemein menschliche Fragen verbinden sich zu einem sensibel und kunstvoll komponierten Werk, das die Bedeutung der Sprache und des Erzählens für das Zusammenleben auf verschiedenen Ebenen reflektiert.»

Mit dem Debütpreis des Buddenbrookhauses, der von der Kulturstiftung der Hansestadt Lübeck und dem Lions Club Lübeck-Hanse in Anlehnung an Thomas Manns Erstlingswerk «Buddenbrooks» vergeben wird, werden seit 2003 alle zwei Jahre herausragende deutschsprachige Debütromane ausgezeichnet. «Der Himmel vor hundert Jahren» ist im März 2021 im Rowohlt Verlag erschienen.

Hier bestellen

  • Amazon
  • Gelo
  • Hugendubel
  • Osiander
  • Shopdaheim
  • Thalia

Yulia Marfutova, geboren 1988 in Moskau, studierte Germanistik und Geschichte in Berlin und promovierte in Münster. Für ihre literarischen Arbeiten erhielt sie unter anderem das Arbeitsstipendium des Berliner Senats und den GWK-Förderpreis für Literatur. Sie war Stipendiatin des Brecht-Hauses und der Jürgen-Ponto-Stiftung, der Meisterklasse der Berliner Festspiele und des Literarischen Colloquiums Berlin. Für «Der Himmel vor hundert Jahren», ihren ersten Roman, bekam sie den Debütpreis des Buddenbrookhauses zugesprochen und 2022 den Förderpreis zum Friedrich-Hölderlin-Preis. 

Yulia Marfutova lebt in Boston. 

Zur Autorin Zu den Büchern