Ausgezeichnet

Sarah Jäger ist für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2022 nominiert

Wir gratulieren unserer Autorin Sarah Jäger zur Nominierung ihres Romans «Die Nacht so groß wie wir» für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2022.

Mit dem Preis werden seit 1956 jährlich herausragende Werke der Kinder- und Jugendliteratur ausgezeichnet. Der Preis will die Entwicklung der Kinder- und Jugendliteratur fördern, das öffentliche Interesse an ihr wachhalten und zur Diskussion herausfordern. Drei unabhängige Jurys – die Kritikerjury, die Jugendjury und die Sonderpreisjury – sind für die Auswahl verantwortlich. Grundlage für die Preisvergabe ist die Ausschreibung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. 

Am Freitag, dem 21. Oktober 2022, werden die Gewinner:innen des Deutschen Jugendliteraturpreises auf der Frankfurter Buchmesse bekannt gegeben. Geehrt werden die Sieger:innen in den Sparten Bilderbuch, Kinderbuch, Jugendbuch und Sachbuch, das Preisbuch der Jugendjury sowie die Sonderpreisträger:innen Illustration  «Gesamtwerk» und «Neue Talente».

«Die Nacht so groß wie wir» ist im September 2021 bei Rotfuchs erschienen.

Sarah Jäger lebt im Ruhrgebiet. Sie ist IHK-zertifizierte Call-Center-Agentin, ausgebildete Theaterpädagogin und umgeschulte Buchhändlerin. Ihr Jugendbuch «Die Nacht so groß wie wir» ist für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert.

Zur Autorin Zu den Büchern