Ausgezeichnet

Péter Nádas erhält den Beerman Literaturpreis 2022

Péter Nádas AD

Péter Nádas erhält den Berman-Literaturpreis für sein Buch "Aufleuchtenden Details", in dem er mit messerscharfer Beobachtung und verblüffender künstlerischer Leuchtkraft zeigt, wie das Leben eines Einzelnen einen Mikrokosmos enthalten kann, der sich in jedem Moment und jedem Detail dem zwanzigsten Jahrhundert zuwendet.

"Péter Nádas steht in einer langen Reihe von europäischen epischen Erzählern", sagt der Vorsitzende der Jury Daniel Pedersen. "'Aufleuchtende Details' ist ein wahres Erinnerungswerk, in dem Nádas kleine Details mit großen historischen Umwälzungen verbindet. Im Sinne des Berman-Literaturpreises geht es um das Überschreiten von Grenzen, und genau das tut dieser Roman. Zwischen Generationen, Menschen und Zeiten. All dies wird durch den Assoziationsstrom des Autors kanalisiert, was zu einer gewaltigen Darstellung der Erinnerungen eines Lebens führt."

 

Péter Nádas, 1942 in Budapest geboren, ist Fotograf und Schriftsteller. Bis 1977 verhinderte die ungarische Zensur das Erscheinen seines ersten Romans «Ende eines Familienromans» (dt. 1979). Sein «Buch der Erinnerung» (dt. 1991) erhielt zahlreiche internationale Literaturpreise. Zuletzt erschienen der große Roman «Parallelgeschichten» und seine Memoiren eines Erzählers: «Aufleuchtende Details».
Unter anderem wurde Nádas mit dem Österreichischen Staatspreis für Europäische Literatur (1991), dem Kossuth-Preis (1992), dem Leipziger Buchpreis für Europäische Verständigung (1995) und dem Franz-Kafka-Literaturpreis (2003) ausgezeichnet. 2014 wurde ihm der Würth-Preis für Europäische Literatur verliehen. Péter Nádas lebt in Gombosszeg.

Zum Autor Zu den Büchern

Hier bestellen

  • Amazon
  • Gelo
  • Hugendubel
  • Osiander
  • Shopdaheim
  • Thalia