Erscheinungstermin: 01.03.2013

Leseprobe

Sickster

Magnus ist ein desillusionierter Journalist. Er fühlt sich als Loser und hasst seine Arbeit für das Kundenblatt eines Ölkonzerns. Thorsten dagegen, Manager und Macho, leidet insgeheim am Hochglanzleben voller Erfolgsdruck und Alphatierneurosen. Er betäubt sich mit Alkohol, schnellem Sex und Abstürzen in den Clubs der Stadt. Noch aus Schulzeiten miteinander bekannt, freunden sich die beiden zögerlich an. Aber als Magnus sich zu Thorstens Freundin Laura hingezogen fühlt, bröckeln die Fassaden. Die schmerzhafte Suche nach irgendeiner Form von Wahrhaftigkeit beginnt: eine Suche im Rausch, in Schmerz und Wahn – und in der eigenen Seele …

Hier bestellen

  • Amazon
  • Gelo
  • Hugendubel
  • Osiander
  • Shopdaheim
  • Thalia
  • Verlag: Rowohlt Taschenbuch
  • Erscheinungstermin: 01.03.2013
  • Lieferstatus: Verfügbar
  • 336 Seiten
  • ISBN: 978-3-499-25695-0
Book Cover
Sickster

Bitte beachten Sie, dass das Cover ausschließlich in seiner Originalgestaltung verwendet werden darf. Ausschnitte und Verzerrungen sind urheberrechtlich nicht erlaubt.

  • Überzeugend und beklemmend nah an der Wirklichkeit.

    FAZ
  • Ein Buch unserer Zeit: smart, übersteuert und extrem.

    Neon
  • Mit seinem fulminanten Debütroman legt Berliner Autor Thomas Melle ein umwerfendes Requiem auf einen pervertierten Kapitalismus vor ... Ein Satzjongleur in einem Laboratorium der Wörter ... In jeder Hinsicht virtuos.

    Die Welt
  • Ein grandioser Debütroman.

    Frankfurter Rundschau
  • Ein abschüssiges, hartes und herzzerreißendes Debüt. Melle nimmt das volle Risiko. Er bricht Kälte durch Pathos und ist ganz sicher eines nicht: der nächste Popliterat.

    Literaturen
  • Düster, groß und visionär.

    Financial Times Deutschland
  • Thomas Melle erkennt die Risse in der Gesellschaft, wenn sie noch beinahe unsichtbar sind.

    Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung
  • Melle schreibt stilistisch überdreht, aber inhaltlich seziert er kü hl: ein großer Gefühls- und Gesellschaftsroman.

    Der Spiegel
  • Ein beschädigter Text über Lebens- und Systemfehler. Ein kaputter Roman über eine kaputte Gegenwart, so nah am Jetzt, dass er wehtut.

    Berliner Morgenpost
  • Ein besseres Buch über trostlose junge Großstädter ist in den letzten Jahren nicht geschrieben worden.

    Spex

Bücher mit verwandten Themen

Ihnen haben bestimmte Themen und Aspekte in diesem Buch besonders gefallen? Klicken Sie auf das für Sie spannende Thema und lassen Sie sich von unseren Empfehlungen inspirieren!

Ähnliche Titel

Alle Bücher