Für Eile fehlt mir die Zeit Für Eile fehlt mir die Zeit
Für Eile fehlt mir die Zeit
Jetzt bestellen

Erscheinungstermin: 01.02.2011

Leseprobe

Für Eile fehlt mir die Zeit

In «Für Eile fehlt mir die Zeit» liefert Horst Evers eine erfreuliche Menge an Vorschlägen, wie man diese Welt ohne übertriebenen Aufwand erheblich verbessern könnte. Einer der wahrscheinlich wirkungsvollsten: «Wir nehmen allen Berlinern ihre Hunde weg und geben ihnen dafür je vier Hühner. Dann lägen auf den Bürgersteigen Eier. Es wäre quasi das ganze Jahr über Ostern.»
Horst Evers denkt mit, berät und gibt Tipps. Zum Beispiel weiß er, wie man auf einen Schlag zwanzig Kilo abnehmen kann, nämlich indem man einfach die Art des Wiegens verändert: «Ich wiege jetzt die Körperteile einzeln. Linker Fuß, rechter Fuß, Kopf und so weiter. Dann zähle ich alles zusammen, und allein dadurch habe ich rund zwanzig Kilo abgenommen.» Oder er rechnet einfach mal gegen und führt auf diese Weise ein paar gängige Alltagsweisheiten ad absurdum: «Wer jeden Tag eine Stunde laufen geht, verlängert zwar seine Lebenserwartung im Schnitt um circa zwei Jahre, verbraucht aber insgesamt vier Jahre seines Lebens nur fürs Laufen.»
Vor allem aber erzählt Horst Evers Geschichten. Kleine, liebevolle, lustige Geschichten aus dem Hier und Jetzt. Geschichten, die weit davon entfernt sind, auch nur einen einzigen Ratschlag zu erteilen, aber trotzdem helfen.

  • Taschenbuch 10,00 €
  • E-Book 9,99 €

Hier bestellen

  • Amazon
  • iTunes
  • Hugendubel
  • Shopdaheim
  • Thalia
  • Verlag: Rowohlt E-Book
  • Erscheinungstermin: 01.02.2011
  • Lieferstatus: Verfügbar
  • 224 Seiten
  • ISBN: 978-3-644-10771-7
Book Cover
Für Eile fehlt mir die Zeit

Unsere Cover können ausschließlich zu Presse- und Werbezwecken honorarfrei verwendet werden. Insbesondere ist es nicht gestattet, die Cover in Verbindung mit anderen Produkten, Waren oder Dienstleistungen zu verwenden. Zudem weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass die Cover nur originalgetreu abgebildet werden dürfen.

  • Evers’ Geschichten sind federleicht, voll fatalistischen Humors. Einfach klasse.

    Süddeutsche Zeitung
  • Was für ein Vergnügen.

    Brigitte
  • Man amüsiert sich als Komiker ja ungern über das, was Kollegen fabrizieren, aber bei Horst Evers geht es beim besten Willen nicht anders. Fast jede Seite gehört in die Kategorie « Wäre ich gern selbst draufgekommen»!

    Frank Goosen

Bücher mit verwandten Themen

Ihnen haben bestimmte Themen und Aspekte in diesem Buch besonders gefallen? Klicken Sie auf das für Sie spannende Thema und lassen Sie sich von unseren Empfehlungen inspirieren!

Ähnliche Titel

Alle Bücher