Erscheinungstermin: 08.06.2012

Leseprobe

Die Zelle

Rechter Terror in Deutschland

Dieses Buch erzählt die Geschichte der Zwickauer Terrorzelle, die sich «Nationalsozialistischer Untergrund» nannte. Es rückt ganz nah heran an die Biographien von Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe.
Die Autoren beschreiben, wie aus drei Mittelschichtskindern rechtsextreme Terroristen werden konnten, die über ein Jahrzehnt lang mordeten und im Untergrund lebten — ohne gefasst zu werden. In einer detailreichen Reportage schildern sie in beklemmenden Nahaufnahmen, wie die drei Extremisten ihre Taten verübten, wer ihnen half und wie sie ihren Alltag organisierten.
Parallel zur Geschichte der Zwickauer Terrorzelle beschreibt das Buch das gesellschaftliche Klima in Deutschland nach der Wende, in dem sich das Trio radikalisierte. Es zeigt auf, welche Umstände dazu führten, dass über ein halbes Jahrhundert nach Ende des Zweiten Weltkriegs wieder solch brutaler Terror von rechts gedeihen konnte.
«Ein intensives Buch, ein spannendes Buch, das ein völlig neues Licht auf die Zwickauer Terrorzelle wirft. Ich kann es als ein großes Stück schonungsloser Aufklärung nur empfehlen.»
Hans Leyendecker

  • Paperback 14,95 €
  • E-Book 12,99 €

Hier bestellen

  • Amazon
  • Gelo
  • Hugendubel
  • Osiander
  • Shopdaheim
  • Thalia
  • Verlag: Rowohlt Buchverlag
  • Erscheinungstermin: 08.06.2012
  • Lieferstatus: Verfügbar
  • 272 Seiten
  • ISBN: 978-3-498-02005-7
Book Cover
Die Zelle

Bitte beachten Sie, dass das Cover ausschließlich in seiner Originalgestaltung verwendet werden darf. Ausschnitte und Verzerrungen sind urheberrechtlich nicht erlaubt.

  • So gut geschrieben, dass man manchmal das Gefühl hat, man sitze mit den Reportern im Auto.

    Südwest Presse
  • Ein Aufsehen erregendes Buch. Keine zwei anderen Journalisten könnten geeigneter sein für solche Enthüllungen.

    RBB Fernsehen "Stilbruch"
  • Ein sehr lesenswertes Buch.

    Markus Lanz
  • Christian Fuchs und John Goetz leisten in ihrem Buch beste Detektivarbeit.

    Der Tagesspiegel
  • Ein spannender Einblick in die militante rechtsradikale Szene des Landes und eine detailreiche und keineswegs trockene Analyse.

    WDR
  • John Goetz und Christian Fuchs haben es nicht bei einer Chronologie der Ereignisse belassen. Sie schildern auch das gesellschaftliche Klima Anfang der 1990er Jahre, die Hetze auf Asylbewerber, sie weben Ereignisse wie die Pogrome in Rostock, Mölln oder Solingen mit ein.

    Deutschlandfunk
  • Christian Fuchs und John Goetz gelingt ein spannender und manchmal auch erschreckender Einblick.

    The Huffington Post
  • Die Zelle ist vieles auf einmal: ein Polit-Krimi, eine Milieu-Studie, ein Soziogramm ... Die Zelle ist lesenswert, eine beklemmende Nahaufnahme.

    Leipziger Volkszeitung
  • Wer im verästelten NSU-Komplex den Überblick verloren hat, sollte unbedingt Die Zelle lesen.

    taz
  • Nur sieben Monate nach dem Ende der Terrorzelle rekonstruiert das Buch akribisch nicht nur die Taten des Trios sondern auch seine Anfänge. Man kann es wirklich empfehlen.

    WAZ
  • Ein detailreiches Werk, eine wahnsinnige Recherchearbeit, ... die wärmstens zu empfehlen ist.

    MDR
  • Fuchs und Goetz haben mit dem ersten Buch zu dem Fall einen guten Beitrag geleistet.

    FAZ
  • Ein intensives Buch, ein spannendes Buch, das ein völlig neues Licht auf die Zwickauer Terrorzelle wirft. Ich kann es als ein großes Stück schonungsloser Aufklärung nur empfehlen.

    Hans Leyendecker
  • Christian Fuchs und John Goetz, bekannt für ihre investigativen Recherchen, zeichnen detailreich die Biografien der drei Extremisten nach. Die Zelle ist das erste umfassende Buch über den Nationalsozialistischen Untergrund. Es bietet dem Leser erschreckende Einblicke in die rechte Szene. Es ist gut recherchiert und spannend geschrieben.

    ARD

Bücher mit verwandten Themen

Ihnen haben bestimmte Themen und Aspekte in diesem Buch besonders gefallen? Klicken Sie auf das für Sie spannende Thema und lassen Sie sich von unseren Empfehlungen inspirieren!

Ähnliche Titel

Alle Bücher