Die Welt nach Wagner Die Welt nach Wagner
Die Welt nach Wagner
Jetzt bestellen

Erscheinungstermin: 17.11.2020

Leseprobe

Die Welt nach Wagner

Ein deutscher Künstler und sein Einfluss auf die Moderne

Ein Standardwerk über den großen Komponisten - von einem der angesehensten Musikkritiker der USA. Beginnend mit dem Tod Wagners erzählt Alex Ross, was für uns zur Gegenwart geworden ist: Wir leben und sehen die Welt seit Wagner mit seinen Augen, seine Themen und Szenen prägen auch heute noch unser gesellschaftliches Bühnenbild. Wagner ist für Ross ein deutsches Drama, das sich aus der Wirklichkeit, aber auch aus dem Wahn speist. Sein Buch ist eine eindrucksvolle Kulturgeschichte des 20. Jahrhunderts, durchzogen von dem Erbe Richard Wagners - der widersprüchlich war, ungreifbar, vielleicht sogar unvollendet. Nur so ist auch seine Musik und sein Nachleben in Deutschland zu verstehen: Wir sind noch immer Wagner.

Hier bestellen

  • Amazon
  • Gelo
  • Hugendubel
  • Osiander
  • Shopdaheim
  • Thalia
  • Verlag: Rowohlt Buchverlag
  • Erscheinungstermin: 17.11.2020
  • Lieferstatus: Verfügbar
  • 912 Seiten
  • ISBN: 978-3-498-00185-8
Book Cover
Die Welt nach Wagner

Bitte beachten Sie, dass das Cover ausschließlich in seiner Originalgestaltung verwendet werden darf. Ausschnitte und Verzerrungen sind urheberrechtlich nicht erlaubt.

  • Wagnerism ist monumentale Musikgeschichte, bestens recherchiert und geradezu enzyklopädisch aufbereitet. Man staunt über die enorme Breite und den Willen zur Vollumfänglichkeit, merkt dem Autor die Begeisterung über und Faszination für die vielen Wagner-Jünger an. Aber man spürt eben auch, dass noch viel mehr zu sagen wäre; dass die Geschichte des Wagnerianers so viel komplexer ist, als Nietzsche sie wahrnahm (und zu seiner Zeit wahrnehmen konnte).

    Adrian Daub, Zeit Online, 27. Oktober 2020
  • Der amerikanische Musikkritiker Alex Ross präsentiert unter dem Titel «Die Welt nach Wagner» auch noch viele weitere Formen der Wagner-Rezeption: auf 900 oft überraschenden, ungemein detail- und anekdotenreichen Seiten. (…) Wie sehr er die Moderne geprägt hat, wie vielfältig er bis heute nachwirkt: Das wird in allen Verästelungen nachgezeichnet.

    Susanne Kübler, Tages-Anzeiger, 1. Dezember 2020
  • In angemessener Komplexität entsteht weder ein idealisiertes noch ein verzerrtes Bild. Wagner wird nicht schuldig, aber auch nicht freigesprochen vor der Geschichte, die er mit seiner Musik nachhaltig beeinflusst. (…) Groß ist Ross vor allem im Ziehen von nahezu unbekannten Verbindungslinien.

    Mirko Weber, Stuttgarter Zeitung, 25. November 2020
  • Man vernimmt ein „Echo aus dem Abgrund“. Alex Ross sorgt in seinem herausragenden Buch dafür, dass es in so vielen (teils nie gehörten) Einzelstimmen wie möglich erklingt.

    Mirko Weber, Stuttgarter Zeitung, 25. November 2020
  • „Die Welt nach Wagner“ ist ein Buch über den Einfluß eines Musikers auf Nicht-Musiker: Von den englischen Präraffaeliten über Kandinsky bis hin zu Anselm Kiefer; von Charlie Chaplin bis Stanley Kubrick, von Nietzsche bis zu heutigen White Supremacists.

    Mascha Drost, Deutschlandfunk, 23. November 2020
  • Wie tiefgreifend sein Einfluß auf Literaten, Maler, Filmemacher war und ist, zeigt Alex Ross eindrucksvoll auf. Und auch, dass wir noch längst nicht mit ihm fertig sind.

    Mascha Drost, Deutschlandfunk, 23. November 2020
  • Man muss Wagners Musik nicht bis ins kleinste Leitmotiv kennen, um sich staunend in dieser Lektüre zu verlieren, die eine süffig mäandernde Kulturgeschichtsanalyse des späten 19. und des 20. Jahrhunderts bietet. Alex Ross’ Buch verabreicht eine Lektüre-Droge.

    Joachim Mischke, Berliner Morgenpost, 19. November 2020
  • Ross leuchtet dorthin, wo auch wissbegierige Wagnerianer im Dunkeln tappen.

    Karl Gaulhofer, Die Presse, 19. November 2020
  • Ein grandioses Buch. (…) Wer dem Meister auf höchstem und zugleich spannendstem Niveau begegnen möchte, muss in "Die Welt nach Wagner" eindringen.

    Wolfram Goertz, Die Zeit, 19. November 2020
  • Alex Ross’ Buch verabreicht eine Lektüre-Droge, die in diesem Herbst ungleich stärker ins Blut geht als sonst.

    Joachim Mischke, Hamburger Abendblatt, 18. November 2020
  • Wie ein Detektiv, der sich in jedes Hinterzimmer Eintritt verschafft, oder ein Virus, das vor keiner Grenze haltmacht, erscheint der Komponist und der Autor folgt ihm quer durch alle Gesellschaftsschichten und Ideologien der letzten 150 Jahre. (…) Doch erschöpft sich Ross’ Spurensuche nicht in bloßer Aufzählung. Vielmehr legt er all die Widersprüchlichkeiten offen, die bereits in Wagners Person angelegt sind. (…) Immer dort, wo es sich lohnt, genauer hinzugucken, wechselt der Autor von der Überschau zum „close reading“. (...) Nichts ist eben simpel, wenn es um Wagner und den Wagnerismus geht, mindestens das hat man am Ende dieser funkensprühenden, betörenden, erschöpfenden Ideengeschichte gelernt.

    Christian Bos, Kölner Stadt-Anzeiger, 17. November 2020
  • Was für ein Ziegel von Wagnerschem Ausmaß! Doch was sich in den 15 Kapiteln zwischen "Rheingold" und "Die Wunde" verbirgt, liest sich unerwartet leichtfüßig, anekdotisch und mitreißend - selbst (oder gerade) für Nicht-Wagnerianer.

    Judith Hoffmann, ORF "Mittagsjournal", 17. November 2020
  • Das ist ein Buch, auf das wir gewartet haben! (…) Hinreißend geschrieben.

    Katharina ; Wolfram Eickhoff ; Goertz, SWR 2, 17. November 2020
  • Ein hochkomplexes, hochspannendes Kapitel Kulturgeschichte.

    Christoph Vratz, WDR 3 "Tonart", 17. November 2020
  • Jetzt wagt sich Alex Ross, Musikkritiker des „New Yorker“, an eine Aufgabe, für die bei Wagner die Riesen aus „Rheingold“ zuständig wären: Er baut eine 906 Seiten starke Burg, in deren Räumen er spektakuläre Funde der Wagner-Literatur zusammenträgt. Von der Zeitachse aus arbeitet sich der Generalist Ross durch sämtliche Etagen, durch Politik und Kunst, Philosophie und Werkdeutung, Theologie und Kompositionslehre. Das Ergebnis ist grandios. Wer dem Meister auf höchstem Niveau begegnen möchte, muss in „Die Welt nach Wagner“ eindringen.

    Wolfram Goertz, Rheinische Post, 13. November 2020

Bücher mit verwandten Themen

Ihnen haben bestimmte Themen und Aspekte in diesem Buch besonders gefallen? Klicken Sie auf das für Sie spannende Thema und lassen Sie sich von unseren Empfehlungen inspirieren!

Ähnliche Titel

Alle Bücher