Catherine Jinks

Die Ketzer von Narbonne

Die Bekenntnisse eines Spions der Inquisition
Südfrankreich, im frühen 14. Jahrhundert. Vor vielen Jahren war der Pergamentmacher einmal Spion im Dienste der Kirche. Nun führt er ein ruhiges Leben in Narbonne – bis ihn die Vergangenheit einholt. Helié bleibt keine andere Wahl, als sich der Macht seines alten Lehrmeisters zu beugen, der ihn noch einmal in die Dienste der Inquisition zwingt. Er soll das mysteriöse Verschwinden eines Mannes aufklären, der die Machenschaften einer neuen Sekte auskundschaftete. Schnell verstrickt sich Helié dabei immer tiefer in ein Netz aus Betrug, Täuschung, Ketzerei und Mord. Und irgendwann muss er sich selbst die Frage stellen, wem sein eigener Glaube und Gehorsam gelten ...

Themen:   Klassische Belletristik; Historischer Roman

Top