26.01.2017   von rowohlt

Vier Fragen an Catharina Junk

Vom Hardcover zum Taschenbuch, von «Auf Null» zu «Liebe wird aus Mut gemacht»

© www.buerosued.de; Friedrun Reinhold
© www.buerosued.de; Friedrun Reinhold

DAS INTERVIEW


Liebe Catharina, im Mai erscheint das Taschenbuch zu deinem ersten Roman «Auf Null» – unter dem Titel «Liebe wird aus Mut gemacht». im Mai erscheint dein Roman «Auf Null» als Taschenbuch. Neuer Titel, neues Cover – weshalb?
Das passiert durchaus einmal. Vor allem dann, wenn es starke Alternativen bei Titel und Covergestaltung gab. Genauso war es auch bei meinem Roman: Und so haben wir beschlossen, bei der Taschenbuchausgabe andere Akzente zu setzen: anderer Titel, anderes Cover, dieselbe Geschichte. 


Wie gut passt für dich der neue Titel zur Geschichte?
Für mich fasst «Liebe wird aus Mut gemacht» das Thema der Geschichte sehr gut zusammen, denn meine Hauptfigur Nina muss ja lernen, sich nach einer schweren Krankheit wieder aufs Leben und damit auch auf die Liebe zu anderen Menschen einzulassen. Das erfordert sehr viel Mut, denn niemand kann ihr garantieren, dass sie gesund bleibt. Während «Auf Null» den Startpunkt der Geschichte benennt, beschreibt der neue Titel die gesamte Reise meiner Heldin. 


Ist auch ein neuer Roman von dir in Arbeit? 
Ja, ich arbeite bereits an einer neuen Geschichte und bin gerade in der Phase, in der nach und nach alle Figuren das erste Mal auftreten. Das ist immer sehr spannend, denn obwohl ich vorher natürlich schon eine Vorstellung davon habe, wie die einzelnen Personen sein werden, entwickeln sich ihre Charaktere dann in der Begegnung mit den übrigen Figuren noch mal ganz anders. 


Verrätst du schon ein wenig über den Inhalt?
Ich bin noch am Anfang, aber zumindest was den Beruf der Hauptfigur betrifft, gibt es wieder einen autobiografischen Bezug. Sie ist nämlich Drehbuchautorin und bekommt den Auftrag, eine Familienserie fürs Fernsehen zu entwickeln, nicht ahnend, dass ihre eigene verkorkste Familiengeschichte ihr bald ziemlich um die Ohren fliegen wird. Ähnlich wie bei «Auf Null / Liebe wird aus Mut gemacht» möchte ich ein ernstes Thema, in diesem Fall die Trauer über den Verlust eines geliebten Menschen, nicht nur tieftraurig, sondern auch humorvoll erzählen. Ach ja, und ein ganz bestimmter Komet ist übrigens auch ein wichtiges Element in der Geschichte. 

Top