11.07.2016   von rowohlt

Nils Mohl erhält Künstlerstipendium in Venedig

Kulturstaatsministerin Monika Grütters hat die Rom-Preise und Stipendien für das Deutsche Studienzentrum in Venedig 2017 vergeben. Nils Mohl wurde mit einem Aufenthalt als Künstlerstipendiat des Deutschen Studienzentrums in Venedig bedacht.

Für einen längeren Italien-Aufenthalt werden von der Villa Massimo-Jury jährlich hochbegabte Künstlerinnen und Künstler aus den Sparten Bildende Kunst, Architektur, Literatur und Musik ausgewählt. Nils Mohl, geboren 1971, lebt und arbeitet in Hamburg. Für seinen Roman «Es war einmal Indianerland» wurde er mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet. Sein neuer Roman der Stadtrandtrilogie «Zeit für Astronauten» ist am 22. April bei rotfuchs erschienen.


Wir gratulieren unserem Autor sehr herzlich zu diesem Stipendium und wünschen ihm eine gute Zeit in Venedig.

Top