26.11.2015   von rowohlt

Förderpreis zum Bremer Literaturpreis 2016 für Matthias Nawrat

Den mit 6.000 Euro dotierten Förderpreis zum Bremer Literaturpreis 2016 erhält Matthias Nawrat für sein im Rowohlt Verlag erschienenes Buch «Die vielen Tode unseres Opas Jurek». Der Förderpreis wird seit 1977 verliehen. Wir gratulieren unserem Autor sehr herzlich.

© Sebastian Hänel
© Sebastian Hänel

Die Jury begründet die Vergabe: «Den mit 6.000 Euro dotierten Förderpreis erhält Matthias Nawrat, der in seinem Roman ‹Die vielen Todes unseres Opas Jurek› ein deutsch-polnisches Geschichtspanorama entwirft. Die Schrecken der Vergangenheit werden in einer leichtfüßigen, absurd-komödiantischen Erzählweise vergegenwärtigt, die alle Legenden und Lebenslügen entlarvt.»


Matthias Nawrat, 1979 im polnischen Opole geboren, siedelte als Zehnjähriger mit seiner Familie nach Bamberg um. Er studierte in Freiburg und Heidelberg Biologie, danach am Schweizer Literaturinstitut in Biel. Er veröffentlichte bereits die vielbeachteten Romane «Wir zwei allein» (2012) sowie «Unternehmer» (2014). Matthias Nawrat lebt in Berlin.


Die Jury zum Bremer Literaturpreis 2016 tagte mit den Mitgliedern: Dr. Roman Bucheli (Zürich), Richard Kämmerlings, Barbara Lison, Dr. Lothar Müller, Dr. Wiebke Porombka, Michael Sieber.



Preisverleihung:


Der Bremer Literaturpreis 2016 sowie der Förderpeis werden am 25. Januar 2016 im Bremer Rathaus verliehen. Am Vorabend der Preisverleihung findet eine moderierte Lesung der beiden Preisträger statt.


Top