21.09.2016   von rowohlt

«Literatur vom Feinsten aus einem Milieu vom Gröbsten!» Heinz Strunk bekommt Wilhelm Raabe-Literaturpreis 2016

Für seinen Roman «Der goldene Handschuh» (erschienen 2016 im Rowohlt Verlag) erhält Heinz Strunk den diesjährigen Wilhelm Raabe-Literaturpreis.

Der mit 30.000 Euro dotierte Preis wird gestiftet von der Stadt Braunschweig und dem Deutschlandfunk. In der Begründung der Jury ist «Der goldene Handschuh» «ein in jeder Hinsicht unwahrscheinlicher Roman.» Heinz Strunk «nutzt die gut recherchierte Geschichte des Hamburger Frauenmörders Fritz Honka für eine intime Begegnung mit den sozial Ausgeschlossenen der deutschen Nachkriegsgesellschaft, die ihrerseits eingeschlossen sind im dumpfen Raum ihrer Begierden, Räusche und Aggressionen. Er schildert mit diskreter Empathie ein Leben zwischen Abfall, Gewalt und Dauersuff. Ein Kunststück der erzählerischen Verwandlung, eine virtuose Stimmenimitation, eine Gratwanderung am ekelbesetzten Rand der kommunizierbaren Lebenswelt.»


Die Preisverleihung findet am 6. November im Kleinen Haus des Staatstheaters Braunschweig statt. Wir gratulieren unserem Autor sehr herzlich zu dieser Auszeichnung.

Top