Ausgezeichnet

Susanne Foitzik und Olaf Fritsche erhalten den Werner und Inge Grüter-Preis für Wissenschaftsvermittlung 2021

Susanne Foitzik und Olaf Fritsches Buch «Weltmacht auf sechs Beinen» wird mit dem Werner und Inge Grüter-Preis für Wissenschaftsvermittlung 2021 ausgezeichnet. Mit dem Preis würdigt die Werner und Inge Grüter-Stiftung jährlich herausragende Arbeiten auf naturwissenschaftlichen Gebieten, die das Ziel haben, wissenschaftliche Ergebnisse über die Grenzen ihrer jeweiligen Disziplinen hinaus einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen. Die Verleihung findet im Oktober statt. Wir gratulieren unseren Autoren!

Susanne Foitzik ist Evolutionsbiologin und Verhaltensforscherin. Schon während ihrer Promotion forschte sie zum Verhalten und der Evolution von Ameisen. Nach Forschungsaufenthalten in den USA lehrte sie zunächst an der LMU München und hat jetzt einen Lehrstuhl an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz inne. Sie erforscht die Koevolution zwischen sklavenhaltenden Ameisen und ihren Wirten und die Manipulation des Verhaltens durch Parasiten. Weitere Forschungsschwerpunkte sind die Evolution des Alterns und der Arbeitsteilung in sozialen Insektenstaaten. Ihre wissenschaftlichen Ergebnisse wurden in über 100 wissenschaftlichen Veröffentlichungen publiziert.

Zur Autorin Zu den Büchern

Olaf Fritsche ist Biophysiker, promovierter Biologe und Wissenschaftsjournalist. Nach seinem Studium hat er mehrere Jahre als Redakteur bei «Spektrum der Wissenschaft» gearbeitet und anschließend als freier Journalist für zahlreiche Zeitungen, Zeitschriften und Online-Publikationen über die neuesten Erkenntnisse und Entwicklungen aus Natur und Technik berichtet. Bei Rowohlt sind zahlreiche allgemeinverständliche Sachbücher von ihm erschienen. Außerdem schreibt Fritsche Lehrbücher für Studierende der Biologie und Medizin.

Zum Autor Zu den Büchern

Hier bestellen

  • Amazon
  • Gelo
  • Hugendubel
  • Osiander
  • Shopdaheim
  • Thalia