Uli T. Swidler

Der Poliziotto

• Name: Rossi, Roberto
• Wohnort: Urbino
• Beruf: Beamter der Polizia Munizipale, zuständig u. a. für Straßenverkehr, Parkraumbewirtschaftung, Fundamt usw.
• Konstitution: ein wenig übergewichtig
• Intelligenz: Durchschnitt, vielleicht
• Leibgericht: Tagliatelle à la boscaiola fatt´in casa
• Besondere Eigenschaften: etwas korrupt, ziemlich faul, sehr abergläubisch
Roberto Rossi ist ein Poliziotto. Er regelt den Verkehr in Urbino: 16 000 Einwohner, sehr italienisch, sehr malerisch – sieht man einmal ab von der Frauenleiche im Keller tief unter dem Palazzo Ducale. Ein Giftmord offenbar. Seltsamerweise wird ausgerechnet Roberto, der nicht übermäßig helle Streifenpolizist, mit der Aufklärung des Verbrechens betraut. Und die gelingt ihm am Ende, unterstützt von seinen Freunden, von Bekannten, die ihm etwas schulden, und auch mit Hilfe seines nervigen neuen Nachbarn – der sich als pensionierter Kripokommissar aus München entpuppt.

Themen:   Marken, Marche; Kriminalromane und Mystery: Humor; Moderne und zeitgenössische Belletristik

Uli T. Swidler - Der Poliziotto

Top