Emma Becker

La Maison

Von Zimmer zu Zimmer, von Mädchen zu Mädchen führt uns Emma Becker durch "La Maison", das Haus in Berlin, in dem sie selbst zwei Jahre lang als Prostituierte gearbeitet hat, und erzählt Geschichten.
Sie nennt sich Justine. Und Justine hat Spaß am Sex. Viele Frauen hier führen ein Doppelleben, sie sind Krankenschwestern, Mütter, Ehefrauen, ihre Männer und Kinder wissen nicht, was sie tun. Diana zum Beispiel hat eine vierzehnjährige Tochter. Pünktlich, wenn die Tochter aufwacht, ist Diana zu Hause und macht Frühstück. Yvette und Selma sind Freundinnen, die alles teilen. Lotte schafft es nicht, einen Kunden zu enttäuschen, der sich in sie verliebt hat. Die Frauen sind sehr unterschiedlich, aber alle haben etwas gemeinsam: Sie fühlen sich in "La Maison" zu Hause. Dort tauschen sie Vertrautheiten aus, ihre geheimen Gedanken.
Ein berührender, mutiger Roman, der in Frankreich die Kritiker begeisterte, eine Debatte entfachte und zum Bestseller wurde.

Themen:   Berlin; Moderne und zeitgenössische Belletristik; Belletristik in Übersetzung; Belletristik: Themen, Stoffe, Motive: Liebe und Beziehungen; Belletristik: Themen, Stoffe, Motive: Soziales

Veranstaltungen

  • 29.09.2020 19.00 Uhr   in  10629  Berlin

    Lesung ”La Maison”

    Geistesblüten
    Walter-Benjamin-Platz 2
    10629 Berlin

    Mehr Infos
  • 21.10.2020 20.00 Uhr   in  70174  Stuttgart

    Lesung ”La Maison”

    Literaturhaus Stuttgart
    Breitscheidstr. 4
    70174 Stuttgart

    Mehr Infos
Top