Erscheinungstermin: 21.04.2021

Leseprobe

Wagnisse

13 tragische Bauwerke und ihre Schöpfer

Der Bestseller über die Kühnheit und das Scheitern, über das Leben und die Kunst

Eine sündhaft teure Schwimmhalle versinkt im morastigen Grund. Ein Kirchturm beugt sich nach Fertigstellung «wie ein geknickter Phallus». Vier Toiletten werden geplant – für 2400 Soldaten.
13 Architekten misslingt ihr Bauwerk. Alle 13 gehen daran zugrunde und einige begehen sogar Suizid, weil sie das Scheitern nicht ertragen. Die gefeierte Lyrikerin Charlotte Van den Broeck besucht diese 13 teils zeitgenössischen, teils jahrhundertealten Gebäude. Einer investigativen Journalistin gleich recherchiert sie Leben und Wirken der Architekten, die finanziellen und gesellschaftshistorischen Umstände, unter denen die Projekte entstanden sind. Während ihrer Reisen begegnet sie leidenschaftlichen, alltäglichen und skurrilen Menschen und verbindet das Gesehene und Erlebte mit eigenen Erfahrungen, Gefühlen, Erinnerungen. Und mit den Fragen: Welcher Wagemut, welche Leidenschaft und welche Opfer sind nötig, um etwas Großes zu schaffen? Und sollten wir nicht alle mehr scheitern dürfen?
Unterhaltsam, elegant, berührend, neugierig, sinnlich – so vielfältig ist der Grenzgänger aus Autobiografie, Geschichtsschreibung, Journalismus, Tagebuch, Essaysammlung. Und so demonstriert auch die Autorin die Lust am Wagnis, die echte Kunst erst möglich macht.

Zu den bekannten Bauwerken in "Wagnisse" gehören die Staatsoper in Wien, San Carlo alle Quattro Fontane in Rom ("San Carlino") von Franceso Borromini und die Kelvingrove Art Gallery in Glasgow.

  • Gebundene Ausgabe 26,00 €
  • E-Book 19,99 €

Hier bestellen

  • Amazon
  • Gelo
  • Hugendubel
  • Osiander
  • Shopdaheim
  • Thalia

Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen
  • Verlag: Rowohlt Buchverlag
  • Erscheinungstermin: 21.04.2021
  • Lieferstatus: Verfügbar
  • 352 Seiten
  • ISBN: 978-3-498-00215-2
Book Cover
Wagnisse

Bitte beachten Sie, dass das Cover ausschließlich in seiner Originalgestaltung verwendet werden darf. Ausschnitte und Verzerrungen sind urheberrechtlich nicht erlaubt.

  • 'Wagnisse' ist ein einfühlsamer und persönlicher Essay über das Scheitern und den Blick auf das eigene Leben.

    Tobias Wenzel, Deutschlandfunk Kultur "Fazit", 20. April 2021
  • Enorm welthaltig.

    Denis Scheck, SWR Fernsehen "Lesenswert", 7. Juli 2021
  • Charlotte Van den Broeck hat ein außerordentliches Buch über tragische Architektur geschrieben(...)Es ist spannend, zu lesen, welchen skurrilen Menschen sie begegnet ist, wie sie Selbstzweifel beschreibt. "Wagnisse" feiert die Schönheit des Scheiterns.

    Profil, 4. Juli 2021
  • Schöner war Scheitern nie.

    Elmar Krekeler, WELTplus, 27. Juni 2021
  • Van den Broeck, Jahrgang 1991, ist keine Architekturhistorikerin oder sonst wie vom Fach, hat sich bislang vielmehr vorwiegend als Lyrikerin einen Namen gemacht. Umso beeindruckender, mit wie viel Einfühlungsvermögen sie sich auf dem ihr fremden Terrain bewegt - und mit wie viel Empathie für dessen Akteure.

    Die Presse, 19. Juni 2021
  • Einfühlsam (...) Ihre „Wagnisse“ ermöglichen manch neuen Blick auf die Welt.

    Hartmut Horstmann, Westfalen-Blatt, 19. Juni 2021
  • Die Autorin kann Architektur wunderbar bildhaft beschreiben und bewältigt die formalen Herausforderungen geradezu beiläufig.

    Marcus Golling, Südwest Presse, 17. Juni 2021
  • Van den Broeck betreibt so etwas wie investigativen Architektur-Journalismus und kondensiert daraus überraschende Geschichten von Bauwerken. Absolut lesenswert.

    Andre Fischer, Nürnberger Nachrichten, 17. Juni 2021
  • Ein spannendes Buch.

    RBB Radioeins, 3. Juni 2021
  • Gerade in dieser Mischung aus Recherche und Autobiografie entsteht eine kleine Philosophie des Scheiterns.

    Hartmut Wilmes, Kölnische Rundschau, 29. Mai 2021
  • Ein in seinen großen Linien aufregender, im Detail überaus anregender Essay über Kunst und Scheitern, der sich aus einer Unzahl von Perspektiven betrachten lässt.

    Eva Behrendt, taz, 25. Mai 2021
  • Großes Gemälde, erschütternd aktuell.

    Die Welt, 22. Mai 2021
  • Ein wunderbarer Architekturführer des Scheiterns.

    Ewa Hess, tagesanzeiger.ch, 16. Mai 2021
  • „Wagnisse“ ist kein normales Sachbuch, sondern ein einfühlsamer und sehr persönlicher literarischer Essay über das Scheitern von Architekten und das Scheitern überhaupt. Über dem Text, den Christiane Burkhardt sehr schön übersetzt hat, schwebt die Frage: Wann ist das Scheitern mit einem Werk von einer derartigen Wucht, dass das gesamte Leben des Urhebers als verpfuscht gilt?(...) Charlotte Van den Broeck ist das Kunststück gelungen, aus all dem einen wunderbar stimmigen literarischen Essay zu weben und zur Essenz von Wagnis und Scheitern vorzudringen.

    Tobias Wenzel, Deutschlandfunk "Büchermarkt", 14. Mai 2021
  • "Bestechend formuliert und in seinen Motiven so subtil komponiert, dass ein Sog entsteht."

    Matthias Alexander, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 14. Mai 2021
  • 'Wagnisse' ist ein Ereignis (...) In all diesen Geschichten, die die Autorin vor Ort in Glasgow, Wien, Neapel und auch in den Vereinigten Staaten recherchiert, webt Charlotte van den Broeck ihre klugen Gedanken über das Leben und die Kunst ein.

    Knut Cordsen, BR Online, 12. Mai 2021
  • Man muss diesem Buch nur dankbar sein, dass es dem aufgekratzten Erlösungspostulat vom Scheitern als nur einem weiteren Schritt auf dem Weg zum Erfolg etwas entgegensetzt.

    Maja Beckers, Die Zeit, 6. Mai 2021
  • Mehr als berührend...Ein Buch wie ein guter Kinofilm.

    Barbara Hein, Art, 23. April 2021
  • Was für ein gescheites, intelligentes und wunderbares Buch.

    Stefan Hertmans, Autor von "Krieg and Terpentin" und "Die Fremde", 10. August 2020
  • Ein außergewöhnlich schöner Stil.

    VPRO Boeken, 10. August 2020
  • Van den Broeck hat ein sehr gutes Auge. Aber sie ist auch großartig darin, philosophische Beobachtungen und journalistische Passagen spielend ineinander übergehen zu lassen.

    De Standaard, 10. August 2020
  • Man braucht nicht mehr als zwei Sätze zu lesen, um zu wissen, dass hier jemand wirklich zu schreiben weiß.

    Ilja Leonard Pfeijffer, Autor von "Grand Hotel Europa", 10. August 2020
  • Ein eleganter poetischer Stil, wohlbedachte Wechsel zwischen philosophischen Gedanken, historischen Fakten und treffenden, ungewöhnlichen Beobachtungen.

    Cutting Edge, 10. August 2020
  • Ein Buch wie kein anderes. Van den Broeck hat eine besondere Herangehensweise gefunden, das Leben anderer zu beschreiben und so gleichzeitig uns zu helfen, ihr eigenes zu verstehen.

    Dagblad van het Noorden, 10. August 2020
  • Sie ist eine meisterliche Erzählerin...'Wagnisse' setzt den 13 gescheiterten Architekten ein Denkmal. Mit ihren hauchzarten Sätzen bringt Van den Broeck Poesie ins Scheitern.

    NRC Handelsblad

Bücher mit verwandten Themen

Ihnen haben bestimmte Themen und Aspekte in diesem Buch besonders gefallen? Klicken Sie auf das für Sie spannende Thema und lassen Sie sich von unseren Empfehlungen inspirieren!