Straße der Jugend Straße der Jugend
Straße der Jugend
Jetzt bestellen

Erscheinungstermin: 18.08.2020

Leseprobe

Straße der Jugend

«Und plötzlich – unser Pulk bog gerade von der Ziolkowskistraße auf die kleine Allee ab, die hinterm Hochhausblock der Newtonstraße zum Keplerplatz führte –, da war mir, als ob etwas abfiel von meinem Herzen, nicht unbedingt ein Stein, aber etwas anderes Schweres, nennt es Last oder nennt es einen schwarzen Vogel oder nennt es ein dunkles Gebirge. Ich nahm einen tiefen Zug von der eiskalten Luft, und sie fuhr mir wie ein Messer in die Lunge.
Ich wusste:
Für die nächsten paar Augenblicke würde es nur noch Gegenwart für mich geben.
Sonst nichts.
Kein Vor und Zurück, keine Vergangenheit, keine Zukunft.
Es gab nur ein paar aufgestylte Jugendliche in schwarzen Klamotten, die betrunken und lärmend durch diese letzte Polarnacht liefen, die über unseren Stern hereingebrochen war, und ich war einer von ihnen.
Es war schön, nicht alleine zu sein.»

Hier bestellen

  • Amazon
  • Gelo
  • Hugendubel
  • Osiander
  • Shopdaheim
  • Thalia
  • Verlag: Rowohlt Berlin
  • Erscheinungstermin: 18.08.2020
  • Lieferstatus: Verfügbar
  • 400 Seiten
  • ISBN: 978-3-7371-0025-0
Book Cover
Straße der Jugend

Bitte beachten Sie, dass das Cover ausschließlich in seiner Originalgestaltung verwendet werden darf. Ausschnitte und Verzerrungen sind urheberrechtlich nicht erlaubt.

  • Federleichter, heiter-melancholischer Erzählton, der wie der perlende Sound der Go-Betweens klingt.

    Gérard Ortremba, Rolling Stone, 26. November 2020
  • Kubiczek nimmt den Leser mit wie einen guten Freund. Einfach und lakonisch im Stil, manchmal sentimental, ohne aber in Kitsch abzurutschen.

    Matthias LUKASCHEWITSCH, B.Z., 17. Oktober 2020
  • Eher Erich Kästner als J.D. Salinger, mit viel Alkohol und tadellosem Musikgeschmack.

    Harff-Peter Schönherr, Stadtblatt Osnabrück, 16. Oktober 2020
  • Direkt und lässig erzählt, ein überzeugender, unterhaltsam zu lesender Roman über Erwachsenwerden am Ende der DDR

    Eleonore Gottelt, ekz Bibliotheksservice, 5. Oktober 2020
  • Das Buch macht Spaß.

    Nadine Kreuzahler, RBB Inforadio "Quergelesen", 27. September 2020
  • Wie ungekünstelt André Kubiczek seine Geschichte erzählt, ist sympathisch.

    Norddeutsche Neueste Nachrichten, 12. September 2020
  • Wie ungekünstelt André Kubiczek seine Geschichte erzählt, ist sympathisch.

    Welf Grombacher, Lausitzer Rundschau, 18. August 2020
  • Ein Buch, das Spaß macht.

    Andrea Lütkewitz, Potsdamer Neueste Nachrichten, 17. August 2020
  • Leichtfüßig.

    RBB Radioeins, 17. August 2020

Ähnliche Titel

Alle Bücher