Nils Mohl

Es war einmal Indianerland

Stell dir vor, du bist 17 und lebst in den Hochhäusern am Stadtrand. Der Sommer ist heiß. Es ist Mittwochnacht, als dir Jackie den Kopf verdreht. Im Freibad. Fuchsrotes Haar. Sandbraune Haut. Stell dir vor, wie dir die Funken aus den Fingern sprühen vor Glück. Und plötzlich fliegt die Welt aus den Angeln: Zöllner erwürgt seine Frau. Edda, die 21-Jährige aus der Videothek, stellt dir nach. Mauser steigt mit Kondor in den Ring. Immer wieder meinst du, diesen Indianer mit der Adlerfederkrone zu sehen. Und dann zieht zum Showdown ein geradezu biblisches Gewitter auf – fühlt es sich so an, erwachsen zu werden?
Kommt am 26. Oktober 2017 in die deutschen Kinos!

Themen:   Moderne und zeitgenössische Belletristik; Wildwestromane (Westernroman); Kinder/Jugendliche: Gegenwartsliteratur; geeignet für sich entwickelnde erwachsene Leser

In der Kategorie Jugendbuch wurde «Es war einmal Indianerland» von Nils Mohl mit der Momo ausgezeichnet. Aus der Jurybegründung: Mohls in raffinierten Zeitsprüngen konstruierte Erzählung lebt unter anderem von dem konzisen Einsatz filmischer Gestaltungsmittel, wie schnelle Schnitte, Vor- und Rückblenden – typographisch mit den Zeichen für ...

Bei dem Wettbewerb « Die schönsten deutschen Bücher 2012 » hat der Rowohlt Verlag in der Kategorie Kinder- und Jugendbuch einen Preis für die Gestaltung des Romans  « Es war einmal Indianerland » von Nils Mohl gewonnen. «Die schönsten deutschen Bücher» werden seit diesem Jahr in festgelegter Anzahl von 25 Büchern von einer zweistufigen Jury aus ...

Nils Mohl erhält das Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendien 2012 für sein Buch «Es war einmal Indianerland ». Aus der Jurybegründung: Von den Hochhäusern am Stadtrand zu den Villen der Besserverdienenden bis zum ausartenden Musikfestival am Meer treiben die Protagonisten in Nils Mohls Roman Es war einmal Indianerland . Und was in einigen ...

Top