Judith Luig

Judith Luig
© Thorsten Wulff

Judith Luig

Judith Luig, Jahrgang 1974, begann ihre journalistische Karriere als Reporterin für Schützenkönigskrönungen, Karnevalsprinzessinnen und goldene Hochzeiten. Sie schrieb für die «taz» über Frauen, Männer und Paralleluniversen und unterrichtete Literaturwissenschaften an der Freien Universität und an der Humboldt-Universität Berlin. Für die «Welt am Sonntag» stieg sie auf in die Liga der Thronfolgerhochzeiten, Heavy Metal Festivals und Protestkulturen. Aktuell ist sie Reporterin der «Berliner Morgenpost».

Süßer die Böller nie klingen ...

Süßer die Böller nie klingen ...

Alle Jahre wieder versuchen wir auf Biegen und Brechen, noch schnell die besten Erlebnisse und die größten Emotionen unterzubringen: Weihnachten soll der Höhepunkt familiärer Liebe und Besinnlichkeit werden, Silvester hingegen die fetteste Party des Jahres mit den coolsten Freunden und natürlich einem traumhaften Kuss unterm Mistelzweig. Und in den ...   Weiterlesen

Und jetzt alle noch mal aufs Klo

Und jetzt alle noch mal aufs Klo

«Ach, und jetzt ist in Syrien – nein Max, das gehört der Mama – jetzt ist in Syrien – nein, mein kleines Goldstück, gib das bitte der Mama, das ist ganz bäh – entschuldige, was war jetzt in Syrien?»
So verlaufen normale Gespräche zwischen Freundinnen, von denen nur eine Mutter ist.
Wenn Freundinnen Mütter werden, ändert sich alles. Für ...   Weiterlesen

Top