Hannah Arendt

Hannah Arendt
© picture alliance / ASSOCIATED PRESS

Hannah Arendt

Hannah Arendt, 1906 in Hannover geboren und nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten in die USA emigriert, gehört zu den wichtigsten Denkerinnen des 20. Jahrhunderts. Ihre Werke zur Theorie der totalen Herrschaft, ihre existenzphilosophischen Schriften und auch ihre Arbeiten als Publizistin (nicht zuletzt ihr Kommentar zum Eichmann-Prozess) haben bis heute nichts an Aktualität verloren, ja werden im Gegenteil noch immer breit rezipiert. Der aus dem Nachlass veröffentlichte Essay „Die Freiheit, frei zu sein“ (2018) etwa stand monatelang auf der „Spiegel“-Bestsellerliste.

Veranstaltungen

  • 06.11.2019 19.30 Uhr   in  20251  Hamburg

    Lesung ”«Ich bin Dir halt ein bißchen zu revolutionär»”

    stories! Die Buchhandlung
    Straßenbahnring 17
    20251 Hamburg

    Mehr Infos
«Ich bin Dir halt ein bißchen zu revolutionär»

«Ich bin Dir halt ein bißchen zu revolutionär»

Hannah Arendt war zeit ihres Lebens eine begeisterte Briefschreiberin, die mit ihren Weggefährten in intensivem Austausch stand. Einer dieser Briefwechsel ist erst jetzt entdeckt worden: der mit dem Politologen und Publizisten Dolf Sternberger, dessen Trauzeugin sie – noch als «Hannah Stern, berufslos» – war. Nach dem Krieg begannen die beiden, ...   Weiterlesen

Top