Robert Fabbri

Vespasian. Roms verlorener Sohn

51 n.Chr.: Nach Jahren zähen Widerstands fängt Vespasian einen der größten Feinde Roms, den Britischen Kämpfer Caratacus. Doch das bringt ihn nicht aus der Schusslinie der Politik. Vespasian wird nach Armenien entsendet: Dort floriert ein jüdischer Kult, dessen Anhänger sich weigern, Rom Treue zu schwören. Außerdem heißt es, Claudius‘ Gattin Agrippina schmiede Pläne zur Destabilisierung des Ostens. Vespasian gerät in Gefangenschaft. Wie kann er sich befreien? Und ist es hinter Mauern nicht sicherer als in Rom unter Agrippina, die Vespasian verachtet?

Themen:   Rom; Altes Rom; für Männer und/oder Jungen; 1. Jahrhundert (1 bis 99 n. Chr.); Armenien; Historische Abenteuerromane; Moderne und zeitgenössische Belletristik; Historischer Roman; Belletristik in Übersetzung

Top