Pitigrilli

Luxusweibchen

«Alle Frauen sind wertlos, außer unserer Mutter und der Frau, die wir im Augenblick lieben.» Unverwechselbar scharfzüngig und ironisch skizziert der Autor die Heldinnen seines Buches, «die, wenn sie allein sind, lieber kilometerlange Wege zu Fuß zurücklegen, um die zwanzig Centesimi für die Trambahn zu sparen, und die – sobald sie mit einem Mann zusammen sind – ein Auto verlangen, um über den Damm zu kommen». Verblüffend, wie Pitigrillis böse Humoresken, in den zwanziger Jahren entstanden, treffsicher auch heutige Edelgeschöpfe porträtieren.

Themen:   Moderne und zeitgenössische Belletristik; Satirische Romane und Parodie (fiktional)

Top