Paul Auster

Das Buch der Illusionen

Die schillernde Welt des Paul Auster: ein Professor, eine mysteriöse Frau und ein Moment des Glücklichseins.
Professor Zimmer, bekannt aus «Mond über Manhattan», ist ein gebrochener Mann, seit seine Frau und seine Kinder bei einem Flugzeugabsturz starben. Nur die Arbeit an einem Buch über einen 1929 verschollenen Stummfilmkomiker namens Hector Mann erhält ihn am Leben. Dann geschieht Seltsames: Manns verloren ge­glaubte Filme tauchen auf. Und eines Abends steht eine attraktive Brünette mit einem Revolver vor Zimmers Haustür.
«Klüger kann Kino im Kopf nicht sein, kurzweiliger auch nicht.» Brigitte

Themen:   Vereinigte Staaten von Amerika, USA; Moderne und zeitgenössische Belletristik; Belletristik in Übersetzung

Top