Matthew J. Arlidge

D.I. Grace: Einer lebt, einer stirbt

Zwei Geiseln. Eine Kugel. Die Entscheidung: tödlich.
Das Letzte, woran Amy und Sam sich erinnern, ist das Konzert in London. Strömender Regen, eine Mitfahrgelegenheit nach Southampton, heißer Kaffee. Dann das Erwachen: Sie sind gefangen in einem alten Schwimmbad, auf dem Boden liegt eine Pistole. Die Botschaft ihres Peinigers: Entweder sterben beide langsam und qualvoll. Oder einer tötet den anderen und ist frei.
Damit beginnt eine Mordserie, die Detective Inspector Helen Grace und ihr Team an die Grenzen bringt. Das Muster wird schnell deutlich: Ein einsamer Ort, zwei Menschen und eine Entscheidung, an deren Ende Tod oder die Schuld des Überlebenden steht. Doch nichts scheint die Opfer miteinander zu verbinden. Helen sucht verzweifelt nach einem Motiv – und gelangt zu einer verstörenden Erkenntnis.
Die deutsche Erstausgabe erschien unter dem Titel „Eene Meene. Einer lebt, einer stirbt“ im Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek bei Hamburg, Mai 2014.

Themen:   Moderne und zeitgenössische Belletristik; Kriminalromane & Mystery: weibliche Ermittler; Psychothriller; Belletristik in Übersetzung; England

Coverbild Brit Crime:  M.J. Arlidge im Interview
Coverbild Brit Crime: M.J. Arlidge im Interview

Als Drehbuchautor ist M.J. Arlidge seit Jahren erfolgreich – nun erobert er mit einer brillanten Thrillerreihe den internationalen Buchmarkt. Ein Gespräch.

Top