Snorri Kristjánsson

Blut und Gold

Es geht doch nichts über die Familie …
Skandinavien, im Sommer des Jahres 970: Die junge Adoptivtochter Helga wartet auf die leiblichen Kinder des Wikingers Unnthor Reginsson – einst ein furchterregender Krieger. Nun ist er Häuptling der umliegenden Täler und führt mit seiner Frau Hildigunn einen Hof. Seine vier Kinder bewirtschaften eigene Höfe oder waren als Plünderer erfolgreich. Und nichts fällt Karl, Bjorn, Aslak und Jorunn leichter als der Griff zur Axt.
Bald gibt es böses Blut: Jeder der vier will den sagenhaften Schatz an sich reißen, den Unnthor während seiner Seefahrerjahre angehäuft haben soll. Als Karl tot aufgefunden wird, wissen alle: Der Mörder kann nur einer von ihnen sein. Heimlich macht sich Helga auf die Suche nach ihm ...
Der Auftakt zur Reihe um die sympathische und kluge Ermittlerin Helga Finnsdottir.

Themen:   Moderne und zeitgenössische Belletristik; Historische Kriminalromane; Historischer Roman; Belletristik in Übersetzung; Schweden: die Wikinger (c 800 – c 1050 n. Chr.); 10. Jahrhundert (900 bis 999 n. Chr.)

Top