Ulf Stark

Unser Sommer mit Geist

Wenn Amy und Aron ein Weißnichtwas suchen, finden sie die erstaunlichsten Dinge. Zum Beispiel ein altes Ölkännchen, in dem ein echter kleiner Geist wohnt.
„Ihr habt es gut, weil ihr richtig gute Freunde seid“, findet der Geist. Denn er selbst ist mächtig einsam, seit ihn die Quäl- und Plagegeister in dem Kännchen eingesperrt und vergessen haben. So einsam, dass er ganz unsichtbar geworden ist.
Doch wie stellt man es an, einen Geist wieder sichtbar zu machen? Geht das überhaupt? Und ob Sture sich noch traut, Amy zu ärgern, wenn sie einen Geist zum Freund hat?
Ulf Stark erzählt unverwechselbar warmherzig von der Kraft der Freundschaft.
Mit vierfarbigen Illustrationen von Per Gustavsson

Themen:   Kinder/Jugendliche: Gegenwartsliteratur; Kinder/Jugendliche: Fantasy und magischer Realismus; Kinder/Jugendliche: Liebesromane, Freundschaftsromane; Kinder/Jugendliche: Persönliche und soziale Themen: Selbstwahrnehmung und Selbstbewusstsein; Kinder/Jugendliche: Persönliche und soziale Themen. Freunde und Freundschaft; Kinder/Jugendliche: Persönliche und soziale Themen: Mobbing, Gewalt, Missbrauch & Gruppenzwang; empfohlenes Alter: ab 8 Jahre

Top