Nicki Schirm

Ein Doktor und 'ne Menge Vieh

Geschichten eines Landtierarztes 

«Viehdoktor ist ein Beruf. Ich habe keinen Doktortitel, bin jedoch mit Leib und Seele der ‹Doktor für das liebe Vieh›. Warum macht einer so was freiwillig, wo dies der am schlechtesten bezahlte, der gefährlichste, der dreckigste und der Teil dieses großen Berufes ‹Tierarzt› ist, der am meisten körperlich anstrengt? Weil da noch mehr ist. Dieses ‹mehr› kann ich nicht mit Geld kaufen, dieses ‹mehr› lässt sich nur schwer beschreiben. Wenn unsere Tiere auf der Weide im Liegen wiederkäuen, verströmen sie eine Ruhe und echte Zufriedenheit, die ich bei Menschen meist sehr vermisse.»
Nicki Schirm ist Landtierarzt aus Leidenschaft, und obwohl es sich bei «seinen» Tieren eher um Rinder, Pferde und anderes Nutzgetier statt um Hunde und Hauskatzen handelt, hat er zu jedem seiner Patienten eine besondere Bindung, denn er weiß: Auch Nutztiere verdienen Respekt und Aufmerksamkeit, und es ist ihm ein Anliegen, sich dafür einzusetzen.
Aber wie fühlt es sich an, mitten in der Nacht ein geschwächtes Kälbchen zur Welt zu bringen oder ein erschöpftes Schwein wieder aufzupäppeln? Nicki Schirm erzählt auf unnachahmlich schnoddrig-herzliche Weise und mit viel Engagement von seinem niemals langweiligen Alltag, von dankbaren Kühen, renitenten Schafen und raubeinigen Bauern – eben von seinem «lieben Vieh».
«Immer unterwegs und schnell zur Stelle, immer freundlich und zupackend – so lieben ihn die Bauern und deren Vierbeiner.» (Hessischer Rundfunk)

Themen:   Deutschland; Memoiren, Berichte/Erinnerungen

Top