Martin Walser

Tod eines Kritikers

Hans Lach wird verhaftet: Mordverdacht. Auf der Party seines Verlegers hatte er einen für seine Verrisse gefürchteten Kritiker bedroht. Am nächsten Morgen findet sich dessen blutdurchtränkter Pullover, nur von der Leiche fehlt jede Spur. Dafür treten immer neue Verdächtige auf den Plan.
Ein Vexierspiel auf Leben und Tod nimmt seinen Anfang, denn über die Schuld oder Unschuld des Schriftstellers, so scheint es, ist viel zu sagen, aber schwer zu entscheiden.
Bereits vor seinem erstmaligen Erscheinen wurde über diesen Roman heftig und kontrovers geurteilt. Er löste den größten Literaturskandal der letzten Jahrzehnte aus.
«Gnadenlos klug und fast prophetisch.» (Sigrid Löffler)
«‹Tod eines Kritikers› ist eines der besten Bücher nicht nur von Walser.» (Arno Widmann)
«Brillant, leichtgewichtig, boshaft und hemmungslos.» (Joachim Kaiser)

Themen:   Frankfurt am Main; 20. Jahrhundert (1900 bis 1999 n. Chr.); 21. Jahrhundert (2000 bis 2100 n. Chr.); Moderne und zeitgenössische Belletristik; Thriller / Spannung; Belletristik: Themen, Stoffe, Motive: Regionalroman

Top