Erscheinungstermin: 24.03.2020

Leseprobe

Eisenblut

Gabriel Landow, Band 1

Der große Auftakt der historischen Kriminalserie um den Ermittler Gabriel Landow im Berlin des Deutschen Kaiserreichs vereint Zeitkolorit, Atmosphäre und Spannung. Kleine Seitensprung-Schnüffeleien sind der Alltag seiner schlecht laufenden Detektei im miesen Berlin-Kreuzberg im Jahr 1888: Gabriel Landow, schwarzes Schaf seiner ostpreußischen Getreidejunker-Familie, fällt der Erfolg nicht gerade in den Schoß. Aber dann fällt ihm ein Observierter direkt vor die Füße: Aus nachtschwarzem Himmel mitten aufs Sperrgebiet am Tempelhofer Feld. Wahrscheinlich wurde der aus dem Korb eines Militärballons gestoßen. Nur ein kleiner Ministerialbeamter, der allerdings mit einem geheimen Marineprojekt zu tun hatte. Und immerhin der dritte Tote dieser Art in letzter Zeit mit einem Buch der Gebrüder Grimm in der Hand. Aber weshalb die Regierung ausgerechnet Landow mit der Aufklärung betraut, ist auch ihm ein Rätsel. Genauso wie der Brandanschlag auf ihn kurz darauf. Wer sollte am Tod eines kleinen Ermittlers interessiert sein? Wo doch ganz Berlin, ach was, ganz Europa, nur gebannt auf das Sterben des todkranken Kaisers wartet, das einige aus ganz eigenen Motiven herbeisehnen.

Hier bestellen

  • Amazon
  • Gelo
  • Hugendubel
  • Osiander
  • Shopdaheim
  • Thalia

Alle Bücher der Serie

Zur Serie
  • Verlag: Kindler Verlag
  • Erscheinungstermin: 24.03.2020
  • Lieferstatus: Verfügbar
  • 416 Seiten
  • ISBN: 978-3-463-00012-1
Book Cover
Eisenblut

Bitte beachten Sie, dass das Cover ausschließlich in seiner Originalgestaltung verwendet werden darf. Ausschnitte und Verzerrungen sind urheberrechtlich nicht erlaubt.

  • Man kann schon beim ersten Fall feststellen: Der Typ hat Format. Axel Simon hat etwas zu erzählen über dieses kaiserliche Berlin, über die kleinen Leute, mit denen Landow zu tun hat und über politische Verstrickungenin der Zeit des deutschen Imperialismus.(...) Spannend zu lesen, wie der Schnüffler Landow zum Polit- Ermittler wird.

    Werner van Bebber, Der Tagesspiegel, 11. Juni 2020
  • Der 1962 geborene, in Hamburg lebende Autor Axel Simon schafft es sprachlich sehr gut, die Färbung einer Epoche zu finden, in der Rüstungsindustrie, willfährige Politik und die Geldgier eines aufgepumpten Bürgertums jene unheilvolle Allianz eingehen, die Deutschland letztendlich in die Katastrophe treibt (...) Drastisch malt 'Eisenblut' den unrühmlichen Anfang des deutschen Elends aus - und macht Heidenspaß.

    Günther Grosser, Berliner Zeitung, 27. Mai 2020
  • Drastisch malt 'Eisenblut' den unrühmlichen Anfang des deutschen Elends aus - und macht Heidenspaß.

    Günther Grosser, Berliner Zeitung, 27. Mai 2020
  • Ein praller Roman aus einer unruhigen Zeit.

    thomas Steiner, Badische Zeitung, 25. April 2020
  • „Eisenblut“ ist ein hinreißender Berlin-Roman. Deftig, frech, respektlos und teils mit bärigem Humor, bietet Axel Simon ein Labsal an taufrischer und höchst authentisch aufbereiteter Erzählkunst.

    Wilhelmshavener Zeitung, 21. März 2020

Bücher mit verwandten Themen

Ihnen haben bestimmte Themen und Aspekte in diesem Buch besonders gefallen? Klicken Sie auf das für Sie spannende Thema und lassen Sie sich von unseren Empfehlungen inspirieren!

Ähnliche Titel

Alle Bücher