Julian Hartmann

Julian Hartmann ist Journalist und Mitte 30. Im Netz sorgt der Münchner durch seinen Blog schlussmitluschig.de für Furore, wo er Notizen zum Mannsein sammelt und die Theorie der Emannzipation propagiert. Hartmann sieht sich und seine Geschlechtskollegen als Verlierer der Emanzipation und fordert ein Umdenken der XY-Träger. Er ist selbst Protagonist des Romans «Für immer Juli» (2013), aufgezeichnet von seinem Alter Ego Bernhard Blöchl.

Schluss mit luschig!

Schluss mit luschig!

Männlichkeit verloren?
Perfektes Buch gefunden!
Wer, wenn nicht wir, war bereit für ein modernes, wunderbar wandelbares Rollenbild? Wer, wenn nicht wir, war bereit für Kinder, Küche, Kloputzen? Mittlerweile frage ich mich: Wozu der ganze Mist von wegen neuer sensibler Männlichkeit, wenn es doch noch immer die Arschlöcher der alten Schule sind, die ...   Weiterlesen

Top