John Wray

John Wray
© Ali Smith

John Wray

John Wray wurde 1971 in Washington, D.C., als Sohn eines amerikanischen Vaters und einer österreichischen Mutter geboren. Studium am Oberlin College, an der Columbia University und an der Universität Wien. Er lebt als freier Schriftsteller in Brooklyn und Friesach (Kärnten). 2007 wurde er von dem Literaturmagazin «Granta» unter die zwanzig besten jungen US-Autoren gewählt.

Bücher von John Wray

Das Geheimnis der verlorenen Zeit

Das Geheimnis der verlorenen Zeit

Einer der großen Romane der jüngeren amerikanischen Literaturgeschichte
Ein Gurkenfabrikant und Hobbyphysiker aus dem k. u. k. entdeckt das Geheimnis der Zeit – und der Zeitreise! Leider geht es gleich wieder verloren. Drei Generationen später sitzt sein Urenkel Waldemar Tolliver in einer Blase angehaltener Zeit in einem vermüllten New Yorker ...   Weiterlesen

Die rechte Hand des Schlafes

Die rechte Hand des Schlafes

Der Debütroman von John Wray: packend erzählt und von zeitloser Aktualität.
1938 kehrt Oskar Voxlauer in die österreichische Kleinstadt seiner Kindheit zurück, gezeichnet von traumatischen Erfahrungen im Ersten Weltkrieg und zwanzig Jahren Zwangsarbeit. Er sucht die Einsamkeit, doch weil er aus seinem Abscheu vor den neuen Machthabern kein Hehl ...   Weiterlesen

Retter der Welt

Retter der Welt

EINE REISE IN DEN UNTERGRUND.
EINE REISE IN DEN WAHNSINN.
Will Heller oder Lowboy, wie er sich nennt, ist schizophren und gefährlich. Nun ist er aus der Anstalt ausgebrochen, die Cops sind hinter ihm her mitsamt seiner Mutter. Lowboy macht sich auf die Flucht durch die Tunnel und Katakomben der New Yorker U-Bahn, denn er weiß: Nur er kann die Welt ...   Weiterlesen

Top