Gudrun Pausewang

Gudrun Pausewang, geboren am 3. März 1928 in Wichstadt/Ostböhmen, studierte am Pädagogischen Institut in Wiesbaden, war vier Jahre lang Lehrerin in Hessen und von 1956 bis 1963 an deutschen Schulen in Chile und Venezuela tätig. Von 1968 bis 1972 arbeitete sie als Lehrerin in Kolumbien, ab 1973 an einer Grundschule in Süddeutschland. Eindrücke ihrer Aufenthalte in Lateinamerika spiegeln sich nicht nur in ihrem Buch «Südamerika aus erster Hand», sondern auch in ihren Romanen und Erzählungen wider.

Die Entführung der Doña Agata

Die Entführung der Doña Agata

In einen Teppich gewickelt tritt die schwerreiche Witwe Doña Agata die ungewöhnliche Reise in eine ihr völlig unbekannte Gegend an: in die Welt der Armen. Doña Agata ist entführt worden! Die Räuber sind jedoch Gentlemen, und ehe sie zur Kasse bitten, behandeln sie ihren vornehmen Gast mit ungeheuchelter Ehrerbietung. Während zwei Erben raffinierte ...   Weiterlesen

Karneval und Karfreitag

Karneval und Karfreitag

Dieser Roman der Erfolgsautorin erzählt von einer ungewöhnlichen Frau, in der die Fröhlichkeit des Karnevals und der Schmerz des Karfreitags im Konflikt liegen. Als Findelkind wächst sie in Santa Rosa auf, als Dienstmädchen verdingt sie sich in der Stadt, bis sie schließlich ausgebeutet und mißbraucht wird, sechs Kinder bekommt, es mit einem ...   Weiterlesen

Wie gewaltig kommt der Fluß daher

Wie gewaltig kommt der Fluß daher

Das alte Trichtergrammophon quäkt wie immer, als der Raddampfer «Patria» nach einer Sechs-Tage-Reise auf dem südamerikanischen Urwaldfluß in den Zielhafen einläuft. Doch neun Menschen haben auf dieser Höllenfahrt ihr Leben verloren. Die blutigen Auseinandersetzungen zwischen den reichen Viehzüchtern und den rechtlosen Tagelöhnern bringen Aufruhr ...   Weiterlesen

Top