Akos Doma

Akos Doma
© Hubert P. Klotzeck

Akos Doma

Akos Doma, geboren 1963 in Budapest, ist Autor und Übersetzer. Er hat unter anderem Werke von Sándor Márai, László F. Földényi und Péter Nádas ins Deutsche übertragen. 2001 erschien sein Debütroman «Der Müßiggänger», 2011 «Die allgemeine Tauglichkeit». Doma erhielt zahlreiche Preise und Stipendien, zuletzt etwa das Grenzgängerstipendium der Robert Bosch Stiftung, den Adelbert-von-Chamisso-Förderpreis 2012 und das Prager Literaturstipendium 2014. Akos Doma lebt mit seiner Familie in Eichstätt.

Veranstaltungen

  • 28.09.2017 19.30 Uhr   in Amberg

    Lesung ”Der Weg der Wünsche”

    Provinzialbibliothek Amberg
    Barocksaal
    Malteserplatz 4

    Mehr Infos
  • 06.10.2017 19.00 Uhr   in Kiew

    Lesung ”Der Weg der Wünsche”

    Teilnahme am Literatur- und Kunstprojekt "Eine Brücke aus Papier" mit dem dritten deutsch-ukrainischen Schriftstellertreffen in Kiew

    Veranstaltungsort:
    Leseabend mit allen teilnehmenden Schriftsteller/innen
    Theater im Haus der Schauspieler
    Vul. Manizer 3

    Mehr Infos
  • 13.11.2017 18.00 Uhr   in München

    Lesung ”Der Weg der Wünsche”

    Im Rahmen von "Die Blaue Stunde - Kontroverser Kulturtalk nach sechs"
    Zum Thema: Vom Verlieren und Finden von Heimat

    Veranstaltungsort:
    Ehem. Karmelitenkirche
    Karmeliterstr. 1

    Mehr Infos
Der Weg der Wünsche

Der Weg der Wünsche

Für Teréz und Károly ist das Leben im sozialistischen Ungarn unerträglich geworden. Niemand darf von ihren Fluchtplänen erfahren – schon gar nicht ihre Kinder Misi und Borbála, die erst während der angeblichen Urlaubsfahrt verstehen, wohin es wirklich geht. Mit viel Wagemut schaffen es die vier über die Grenze nach Italien. Dort stellt sie der sich ...   Weiterlesen

Top