Rowohlt E-Books

Der Rowohlt Verlag ist ein Traditionsunternehmen, das mit seinen Büchern seit über 100 Jahren das geistige Leben in den deutschsprachigen Ländern maßgeblich mitprägt. Auch in Zukunft werden die gedruckten Bücher unserer Autoren im Mittelpunkt der Arbeit bei Rowohlt stehen. Das gilt für literarische Werke wie für Sachbücher gleichermaßen.
Doch der Buchmarkt befindet sich im Umbruch. Der technische Fortschritt ermöglicht es heute, dass Bücher auf elektronischen Endgeräten wie E-Readern, Tablets oder Smartphones gelesen werden können. Die Verbreitung von E-Books wird in den nächsten Jahren immer mehr zunehmen. Rowohlt hat bereits im Herbst 2009 begonnen, einen Großteil seiner Neuerscheinungen gleichzeitig als E-Books anzubieten. Außerdem werden wichtige Titel der Backlist sukzessive in digitaler Form publiziert. Mittlerweile sind über 2.500 E-Books bei Rowohlt lieferbar.
Darüber hinaus haben wir eine Reihe von Sonderprojekten entwickelt, die sich speziell an E-Book-Leser richten. Das sind kurze Texte, die unter dem Label «Rowohlt Rotation» veröffentlicht werden. Außerdem publizieren wir die wichtigsten Texte der Reihe «rowohlts monographien» und Theatertexte unserer Autoren in digitalen Ausgaben. Unter dem entsprechenden Teaser auf der Website findet man nähere Informationen über alle Sonderprojekte und die gesamte Backlist.

Rowohlt Rotation

Unter dem Label «Rowohlt Rotation» werden bei Rowohlt ausgewählte kurze Texte unserer Autoren in digitaler Form veröffentlicht. Die literarischen Texte sind zumeist Erzählungen, die Sachbuchtexte sind Reportagen, Essays oder Manifeste – in der Regel zwischen 20 und 50 Seiten lang.
Das Spektrum der literarischen Rotations-Projekte reicht von populären Unterhaltungs- und Spannungsautoren wie Jan Weiler, Jojo Moyes und Simon Beckett bis zu ambitionierten Texten von Wolfgang Herrndorf, Jonathan Franzen und Stewart O'Nan.
Die Sachbuchtexte stammen zumeist von prominenten Autoren wie Stephen Hawking, Inge Jens, Herfried Münkler, Borwin Bandelow, Daniela Dahn und Jens Bisky.


Rowohlt E-Book Monographien

Die Rowohlt-Monographien erscheinen in gedruckter Form seit über 50 Jahren, mehr als 650 Bände wurden publiziert. Sie sind die umfangreichste und populärste Biographien-Reihe im deutschsprachigen Buchmarkt – ganze Generationen haben die kleinen Bände gelesen und sind von ihnen geprägt. Jetzt werden die wichtigsten Monographien auch als E-Books angeboten, ohne Bilder, aber in der bewährten Qualität und Zuverlässigkeit ihrer Texte und des im Anhang versammelten Apparats. Ein Pantheon der großen Geister und Persönlichkeiten: von Ludwig van Beethoven bis Friedrich Schiller, von Martin Luther bis Bertolt Brecht.

Rowohlt E-Book Theater

In der Reihe Rowohlt E-Book Theater erscheinen ausgewählte Stücke aus dem Programm des Rowohlt Theater Verlags. Der Schwerpunkt liegt dabei auf deutschsprachiger Gegenwartsdramatik vielgespielter Autoren wie Sibylle Berg, Elfriede Jelinek, Philipp Löhle, Moritz Rinke, Theresia Walser, Feridun Zaimoglu und Juli Zeh. Darüber hinaus erscheinen Klassiker der Weltliteratur in herausragenden Neuübersetzungen – von Henrik Ibsen über Anton Tschechow bis Oscar Wilde.


Programmleitung: Dr. Uwe Naumann, Kathrin Blum

Rowohlt Verlag GmbH
Hamburger Str. 17
21465 Reinbek


Tel.: +49-40-72 72-0


Weitere Informationen

Unsere E-Books sind geeignet für die Lektüre auf allen gängigen Lesegeräten. Entscheidungshilfe bei der Hardware-Wahl geben der eBook Reader Vergleich und der Tablet Vergleich der Fachseite lesen.net. Dort gibt es auch nützliche Informationen zu Speed Reading, also Techniken zum schnelleren Lesen. Selbst für geübte Leser ist eine Verdopplung der Lesegeschwindigkeit drin, ohne dass das Textverständnis leidet. Wer sich einen E-Book-Reader angeschafft hat und zusätzlichen Regalplatz gewinnen möchte, findet auf lesen.net weiterhin auch Informationen zum Verkauf von gedruckten Büchern. Von den Erlösen lässt sich bisweilen eine beachtliche E-Book-Bibliothek aufbauen. Etwa mit den folgenden Titeln.

Neuerscheinungen

Unter dem Baumhaus

Unter dem Baumhaus

Eine intensive Kurzgeschichte von Lena Gorelik: Jahrelang haben sich Franziska und Matze nicht gesehen. Als Nachbarskinder waren sie eng befreundet. Doch dann passierte etwas mit Matzes Bruder, der krank war und im Rollstuhl saß, etwas, an dem Franziska und Matze schuld waren. Nie haben sie darüber gesprochen, die Freundschaft ging danach zu Ende. ...  Weiterlesen

Preis: € 1,99
Seitenzahl: 25
Rowohlt E-Book
ISBN: 978-3-644-12271-0
21.05.2016
Erhältlich als: e-Book
Die spinnen, die Briten

Die spinnen, die Briten

Was ist los mit Großbritannien? Die Insel driftet fort vom Kontinent. Die berühmte «splendid isolation» – sie scheint wieder aufzuleben. Am 23. Juni stimmen die Wahlberechtigten in einem von Premier Cameron initiierten Referendum darüber ab, ob das Vereinigte Königreich in der EU bleiben soll oder nicht. Der Ausgang ist ungewiss. Die Folgen von ...  Weiterlesen

Preis: € 2,99
Seitenzahl: 50
Rowohlt E-Book
ISBN: 978-3-644-40035-1
21.05.2016
Erhältlich als: e-Book
Rechte Hetze im Netz - eine unterschätzte Gefahr

Rechte Hetze im Netz - eine unterschätzte Gefahr

In den sozialen Netzwerken haben sich Parallelgesellschaften entwickelt, die von Politik und großen seriösen Medien nicht mehr erreicht werden. In ihren Filterblasen haben es sich rechte Wutbürger bequem eingerichtet; sie müssen keinen Dialog mehr führen, in dem man die Argumente von Andersdenkenden berücksichtigt, sondern sie umgeben sich nur noch ...  Weiterlesen

Preis: € 1,99
Seitenzahl: 35
Rowohlt E-Book
ISBN: 978-3-644-00002-5
21.05.2016
Erhältlich als: e-Book
Warum hassen wir die Lyrik?

Warum hassen wir die Lyrik?

Ein konziser, programmatischer und historisch von Plato bis zur zeitgenössischen US-Lyrik ausgreifender Essay über die Frage, warum die Poesie allgemein so marginalisiert wird, ja als elitäre Kunst regelrecht verhasst ist – und warum das ein Zeichen für ihre anhaltende Bedeutung und Existenzberechtigung ist. Dichter, so Lerner, seien wir im Prinzip ...  Weiterlesen

Preis: € 2,99
Seitenzahl: 62
Rowohlt E-Book
ISBN: 978-3-644-05481-3
13.05.2016
Erhältlich als: e-Book
Mord braucht Reklame

Mord braucht Reklame

Das letzte Wort Kopfüber stürzt der junge Victor Dean die gusseiserne Treppe bei Pyms Werbedienst in London hinunter – er ist sofort tot. Ein Unfall? Oder hat jemand nachgeholfen? Nur wenige Tage nach Deans Beerdigung schleust Lord Peter Wimsey sich inkognito als Texter in die Agentur ein. Als Werber macht er sich gar nicht schlecht, doch in ...  Weiterlesen

Preis: € 4,99
Seitenzahl: 336
Rowohlt E-Book
ISBN: 978-3-644-21911-3
22.04.2016
Erhältlich als: e-Book
Top