Okka Rohd

Völlig fertig und irre glücklich

Meine ersten Jahre als Mutter 

Ein ehrliches, warmherziges Buch über das Glück, Mutter zu werden – und zu sein.
«Ich bin schwanger.
Ich stehe im Badezimmer und bin schwanger.
Verdammt, ich bin wirklich schwanger.
Der Test zeigt eindeutig zwei Streifen.
Hinter der Tür, nur ein paar Schritte entfernt, sitzt er am Küchentisch und liest die Nachrichten. Es ist ein Morgen wie viele Morgen, ein Tag wie viele Tage. Bis ich hinüber gehen und es ihm sagen werde.
Ich habe mir diesen Moment so oft vorgestellt. Wie auf dem Test zwei unmissverständliche Streifen erscheinen. Wie ich ihm in die Arme falle. Wie ich „Liebling, ich bin schwanger!“ sage. Wie er meinen Bauch streichelt.
Jetzt stehe ich hier und habe kalte Füße, weil ich vergessen habe, die Heizung im Bad aufzudrehen, und fühle nichts und alles zugleich. Ich freue mich, natürlich freue ich mich, aber so leise, dass nicht mal ich selbst es mir ansehen würde. Ich bin erleichtert. Ich bin nervös. Ich habe Schiss.»
Plötzlich sind da drei Menschen statt zwei. Und alles ist ganz anders: Man könnte im Stehen einschlafen (und mitten im Satz). Man ist hingerissen von den Grunzern, die das Baby beim Trinken macht. Und für ein Date mit dem eigenen Mann braucht es plötzlich umständliche Terminverhandlungen. Okka Rohd erzählt von den ersten Monaten und Jahren mit ihrer Tochter und wie sehr das Muttersein ihr Leben und ihre Beziehung verändert hat. Ein ehrliches, warmherziges und berührendes Tagebuch darüber, wie anstrengend und glücklich machend es ist, eine Mutter zu sein. Und eine Liebeserklärung an das Abenteuer Familie.
«Okka Rohds Texte schaffen es, ganz leicht am Herzen zu kratzen. So dass man gar nicht genau weiß, ob man glücklich oder traurig sein soll.» (Die Welt)

Themen:   Ratgeber: Schwangerschaft, Geburt und Babypflege; Ratgeber: Kinderbetreuung und Erziehung; Geschenkbücher; Berlin; für Frauen und/oder Mädchen

Top