Julian Hartmann

Schluss mit luschig!

Anleitung zum Mannsein 

Männlichkeit verloren?
Perfektes Buch gefunden!
Wer, wenn nicht wir, war bereit für ein modernes, wunderbar wandelbares Rollenbild? Wer, wenn nicht wir, war bereit für Kinder, Küche, Kloputzen? Mittlerweile frage ich mich: Wozu der ganze Mist von wegen neuer sensibler Männlichkeit, wenn es doch noch immer die Arschlöcher der alten Schule sind, die bei Frauen punkten? Aber jetzt ist Schluss mit luschig! Wer diese Sprüche vermeidet, hat schon einiges gewonnen.
11 Sätze, die einen Mann als Weichei outen:
1) «Ich hab’s gleich, Schatz, muss nur noch meine Haare glätten.»
2) «Nenn mich nicht immer Bärchen, Hase!»
3) «Mintgrün lässt mich so blass aussehen.»
4) «Ohne Desinfektionsmittel geh ich nie außer Haus.»
5) «Ayurvedische Reisstempelmassagen könnte ich jeden Tag haben.»
6) «Ich esse ja abends überhaupt keine Kohlenhydrate mehr.»
7) «Wir können auch einfach nur reden.»
8) «Sag mir, was ich tun soll.»
9) «Das kann ich unmöglich alleine tragen, du weißt doch, ich hab Rücken!»
10) «Bist du dir sicher, dass da ein Pflaster reicht?»
11) «Geh ruhig mit ihm aus, ihr seid doch Kollegen.»
Aber wie soll er denn nun sein, der moderne Mann? Julian Hartmann konjugiert selbstironisch und unterhaltsam Männerbilder durch und analysiert angebliche Traumtypen. Und weil uns das Thema alle betrifft, werden sich auch Frauen und Paare köstlich amüsieren.
Das Buch zum erfolgreichen Blog www.schlussmitluschig.de

Themen:   Humor; für Männer und/oder Jungen

Top