Johan Huizinga

Homo Ludens

Vom Ursprung der Kultur im Spiel 

Ein klassischer Essay der Kulturgeschichte und Anthropologie

Ein grundlegendes Element unserer Kultur ist das Spiel. Der Mensch ist ein Spieler – und ohne seine Lust und Fähigkeit zum Spielen hätten sich ganze Bereiche seiner Kultur nicht entwickelt: die Dichtung, das Recht, die Wissenschaft, die bildende Kunst, die Philosophie und viele andere. Johan Huizinga, der große holländische Historiker und Kulturphilosoph, hat in diesem Buch eine Theorie der Kultur entworfen, in der er dem Denker (homo sapiens) und dem Tätigen (homo faber) den Menschen als Spieler (homo ludens) an die Seite stellt.

Mit einem Nachwort von Andreas Flitner.

Themen:   Sozial- und Kulturanthropologie, Ethnographie; Sozial- und Kulturgeschichte

Top