Jochen SchmidtDavid Wagner

Drüben und drüben

Zwei deutsche Kindheiten 

Zwei Deutschlands und zwei Jungen, fast zeitgleich geboren, nur nicht im selben Staat. David Wagner wächst im Westen auf, unweit der Bundeshauptstadt Bonn, Jochen Schmidt im Osten: in Berlin, Hauptstadt der DDR. Sie spielen in der Wohnung, im Garten, zwischen Plattenbauten oder auf Baustellen und warten darauf, dass endlich das Fernsehprogramm beginnt. Sie fahren Rad mit Freunden, klauen ihren Geschwistern Süßigkeiten und streiten sich mit ihnen auf der Rückbank des Familien­autos um den besten Platz. Sie träumen von der Fußballnationalmannschaft, üben wieder nicht Klavier und hören
in der Schule, « drüben » sei die Welt schlechter.
David Wagner, 1971 in Andernach am Rhein geboren, veröf­fentlichte die Romane  Meine nachtblaue Hose und  Vier Äpfel sowie den Erzählungsband  Was alles fehlt, das Prosabuch Spricht das Kind sowie die Essaysammlungen  Welche Farbe hat Berlin und  Mauer Park. Für sein Buch  Leben wurde ihm 2013 der Preis der Leipziger Buchmesse verliehen. David Wagner lebt in Berlin.
« David Wagner hält wunderbar die Balance zwischen Melancholie und Lakonie. » Der Tagesspiegel

Themen:   Autobiografien: Literatur; Memoiren, Berichte/Erinnerungen; Sozial- und Kulturgeschichte; Berlin; Nordrhein-Westfalen; Ostdeutschland, DDR; Westdeutschland, BRD bis 1990; Deutschland: Kalter Krieg (1945 bis 1990 n. Chr.)

Top