Hans Rath

Und Gott sprach: Wir müssen reden!

Am achten Tag ging Gott in Therapie
Den Psychotherapeuten Jakob Jakobi hat das Glück verlassen. Geschieden, pleite und beruflich gescheitert: So gebeutelt trifft Jakobi auf Abel Baumann, einen ebenfalls glücklosen Zirkusclown.
Der leidet offenbar an einer kuriosen Persönlichkeitsstörung, denn er hält sich für Gott.
Und sucht einen Therapeuten. Jakob ist fasziniert von den vielfältigen, seiner Meinung nach aber komplett irdischen Talenten des sympathischen Spinners. Doch bald ist der Psychologe nicht mehr so sicher, mit wem er es wirklich zu tun hat. Und wer hier eigentlich wem hilft.

Themen:   Moderne und zeitgenössische Belletristik; Belletristik: Humor; Belletristik: religiös, spirituell; Berlin

Coverbild Herzklabaster und schicksalhafte Fügungen
Coverbild Herzklabaster und schicksalhafte Fügungen

Wer dieses wunderbare Buch liest, kommt (unter anderem!) in den Genuss einer sehr besonderen Schöpfungsgeschichte der Welt und einer ungemein tröstlichen Idee von Seelenwanderung

Top