Georges Bataille

Das obszöne Werk

Die Geschichte des Auges / Madame Edwarda / Meine Mutter / Der Kleine / Der Tote 

Die unter dem Titel "Das obszöne Werk" (deutsch erstmalig 1972 bei Rowohlt) zusammengefaßten Erzählungen Batailles apostrophierte Susan Sontag als "Kammermusik der pornographischen Literatur". Für die neuere intensive französische Rezeption Batailles - für Roland Barthes, Michel Foucault, Pierre Klosowski oder Philippe Sollers - gehen seine erotischen Schriften bei weitem nicht in diesem Genre auf. Bataille faßt die Wahrheit der Erotik tragisch: im bewußten Gegensatz sowohl zur gesellschaftlichen Verdammung wie zur hygienischen Sterilisierung der Sexualität identifiziert er sie mit dem Schrecken, dem Entsetzen, dem Tod.

Themen:   Klassische Belletristik; Erotische Literatur; Belletristik: Erzählungen, Kurzgeschichten, Short Stories; Belletristik in Übersetzung; Surrealismus

Top